Nach 48 Jahren

Ein leises Servus: Feuerwehr-Urgestein feiert Abschied

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - 48 Jahre Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr. Jetzt ist es soweit, Max Standl darf seinen wohlverdienten Ruhestand genießen. Die Feuerwehrkollegen ließen es sich nicht nehmen und feierten ihn gebührend:

Mit Erreichen der Altersgrenze von 63 Jahren scheiden Feuerwehrleute aus dem aktiven Dienst aus. So will es das Feuerwehrgesetz. Zu Ehren von Max Standl, der in diesem Jahr 48 Jahre lang seinen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing absolviert hat, fand an der Rupertusstraße eine große Abschiedsübung statt, zu der auch viele "Feuerwehrrentner" gekommen waren. 

Löschangriff Rupertusstrasse

Kurz nach halb acht rückten alle Freilassinger Feuerwehrfahrzeuge an, bauten einen Löschangriff auf und löschten im Hof. Im Anschluss ließ erster Kommandant Rochus Häuslmann kurz die Feuerwehrlaufbahn von Max Standl Revue passieren. 

48 Jahre lang aktiv dabei

Bereits 1968 trat er in die Freilassinger Feuerwehr ein, in der er, auch wegen der Nähe zum alten Feuerwehrhaus an der Lindenstraße, immer sehr schnell und aktiv war. So war er als Maschinist, als Gruppenführer im Einsatzdienst tätig, ebenso als Schiedsrichter auf Landkreisebene bei Leistungsprüfungen, die auch selbst zahlreich ablegte. Im Jahre 1988 kam zusätzlich noch seine Position als Beisitzer in der Vorstandschaft hinzu und auch bei allen anderen Terminen, egal ob Sommernachtsfest oder andere Veranstaltung, konnte man stets auf seine tatkräftige Unterstützung bauen. 

Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich bei Max Standl für 48 Jahre Dienst!

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser