Neues aus dem Stadtrat Freilassing

Zum Jahreswechsel: Strassenreinigung wird teurer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing -  Regelmässige Strassenreinigung ist wichtig. Sowohl für das Stadtbild als auch für das Pflaster selber, denn zuviel Blütenstaub oder anderer Dreck kann auf Dauer immensen Schaden anrichten.

Die letzte Gebührenkalkulation der Stadt Freilassing erfolgte im Jahre 2012. Damals wurden die Gebühren bis zum Jahresende 2016 festgelegt. Die Stadträte haben nun auf der letzten Stadtratssitzung eine Anhebung der Gebühren für die Straßenreinigung beschlossen.

Zwei unterschiedliche Reinigungszonen

Die Straßenreinigung in Freilassing ist in zwei Reinigungszonen aufgeteilt. Die Zone I umfasst mit 4.5117,7 m mehrere Straßenzüge des Innenstadtbereichs und wird zweimal wöchentlich gereinigt. Die bisherige Gebühr betrug 2,84m pro laufendem Meter. Alle anderen Straßen fallen unter den Bereich der Zone II mit einer einer Fläche von 93.060 m. Diese Fläche wir einmal wöchentlich gereinigt. Für die Zone II fielen bisher 1,42 Euro pro zu reinigendem Meter an.

Um diese Straßen geht es

Die Zone I umfasst die folgenden Straßen: Bahnhofplatz, Bahnhofstraße, Bräuhausstraße, Florianigasse Fürstenweg (Bereich 1 von Hauptstraße bis Lindenstraße), Gewerbegasse, Goldschmiedgasse, Hauptstraße, Jahnstraße (Bereich 1 von Hauptstraße bis Lindenstraße einschl. Parkplätze), Josef-Brendle-Straße, Lindenstraße, Martin-Oberndorfer-Straße, Münchener Straße Bereich 1 vom Salzburger Platz bis Einmündung Augustiner Straße), Rupertusstraße Bereich 2 von Hauptstraße bis Lindenstraße sowie Sebastianigasse.

Die Zone II umfasst die restlichen Strassen.

Darum steigen die Gebühren

Der Allgemeinkostenanteil beträgt nach einem Stadtratsbeschluss aus dem Jahre 2002 10% des gesamten Gebührenbedarfs. R ückblickend auf den Kalkulationszeitraum, haben sich die Verhältnisse und Anforderungen hinsichtlich der Strassenreinigung so geändert, dass eine Gebührenerhebung ab 2017 unausweichlich ist. Grund dafür sind gestiegene Personalkosten, milde Winter aufgrund deren die Strassenreinigung eher einsetzen muss sowie gestiegene Kosten für Arbeitsmittel, -fahrzeuge, etc. 

So viel teurer wird die Strassenreinigung 2017

Der Stadtrat Freilassing hat zugestimmt, die Gebühren in der Zone I von 2,84m Euro pro laufendem Meter auf 3,14 Euro pro laufendem Meter zu erhöhen. In der Zone II steigen die Gebühren von 1,42 Euro auf 1,57 Euro pro laufendem Meter.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser