Infotag im Rathaus

15 Jahre Tafel: 400 Menschen werden versorgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Tafel Freilassing lädt am Samstag, 3. Oktober, ab 10 Uhr in den Rathaussaal ein, und präsentiert sich anlässlich des 15-jährigen Bestehens.

Freilassing - Am Samstag findet im Rathaus eine Informationsveranstaltung anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Tafel statt. Dabei ist für jede Altersgruppe etwas geboten:

Die Freilassinger Tafel begeht am Samstag, 3. Oktober, ab 10 Uhr im Rathaussaal mit geladenen Gästen und der interessierten Bevölkerung ihr 15-jähriges Bestehen.

Der Tag beginnt gleich um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, die musikalische Begleitung übernimmt der Gospelchor.

Danach halten die Tafelvorsitzende Erika Wimmer und der Landesvorsitzende der Tafeln Bayern, Reiner Haupka, Reden. Er nimmt die Ehrungen für langjährig engagierte Mitarbeiter vor.

Zuletzt spricht zweiter Bürgermeister Gottfried Schacherbauer sein Grußwort, bevor das neue Tafel-Auto enthüllt und gesegnet wird.

Danach geht es bis circa 17 Uhr weiter mit vielen Informationen und einer den ganzen Tag über durchlaufenden Power-Point-Präsentation an der Leinwand, mit persönlichen Gesprächen und Kinderunterhaltung.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Bei einer Tombola können die Besucher einen oder mehrere von insgesamt über 160 schönen Preise gewinnen, darunter Reise- und Essensgutscheine, Koffer, Bücher, Skihelme, Freikarten und mehr. Der Lospreis liegt bei einem Euro, das Geld fließt in die wohltätige Arbeit der Tafel. Die heimischen Betriebe haben dafür äußerst großzügig gespendet. Die Musikkapelle Ainring spielt von 12.30 Uhr bis 15 Uhr ohne Gage im Dienst der guten Sache, ab 15 Uhr singt der Shanty-Chor.

Freilassinger Tafel versorgt 400 Menschen

Die Freilassinger Tafel im Diakonieverein verteilt mittwochs und samstags in ihren angemieteten Räumen an der Bräuhausstraße Lebensmittel an bedürftige Menschen aus der Stadt sowie den Gemeinden Ainring und Saaldorf-Surheim.

Derzeit sind 140 Berechtigungsscheine ausgegeben, daran ist die Versorgung von rund 400 Menschen gekoppelt. Diese Hilfe benötigen querbeet Familien wie Alleinerziehende, alt Eingesessene wie Flüchtlinge – Tendenz steigend.

Fahrer der Tafel holen die Lebensmittelspenden mit dem Tafelauto von zwei großen Kaufhäusern, von Discountern und Bäckereien ab und lagern sie im Kühlhaus.

Die Ausgabe und den gesamten Betrieb der Tafel schultern ehrenamtliche Mitarbeiter, weitere Helfer sind immer willkommen und werden dringend benötigt. Unterstützung in Form von Geldspenden hilft der Tafel bei Miete, Autounterhalt, Versicherungen und so weiter.

Außerdem ist die Tafel auf der Suche nach neuen Räumen. Nähere Auskunft und Kontakt sind im Internet unter www.tafel-freilassing.de zu ersehen.

"Es ist eigentlich schlimm, dass es Menschen gibt, die ihr Leben lang gearbeitet haben und nun im Alter mit ihrer Rente ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können",  sagt stellvertretender Tafel-Leiter Siegfried Huber aus Ainring. Aus diesem Grund möchte er bei der Veranstaltung zum 15-jährigen Bestehen nicht von einem Fest sprechen. Denn es gebe nichts zu feiern, wenn eine solche Institution überhaupt notwendig sei.

Einen Berechtigungsschein für die Tafel erhalten Menschen die nachweisen können, dass Sie nicht genug Geld für ihren eigenen Lebensunterhalt zur Verfügung haben. Das kann eine Renten-, Arbeitslosen- oder Sozialhilfebescheinigung sein ebenso wie eine Bestätigung durch die Bank bei hoch verschuldeten Menschen.

Auch wenn die Tafelleitung nicht von einem Fest sprechen mag, ist das 15-jährige Bestehen ein guter Anlass, um an die Öffentlichkeit zu gehen und Menschen auf die Schulter zu klopfen, die sich in dieser Art und Weise für andere engagieren. Auch Danke zu sagen bei den Unternehmern, die die Tafel und damit bedürftige Menschen mit Lebensmittel versorgen.

Apropos Unterstützung: Das neue Auto der Tafel kostet circa 36.000 Euro und ist zu gut zwei Dritteln von sieben Sponsoren bezahlt worden.

Pressemitteilung Tafel Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser