An der Grenze Freilassing

Rund 1000 Flüchtlinge kommen am Donnerstag an 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing/Landkreis - Die deutsche Bundespolizei hat am Mittwoch am Grenzübergabepunkt Salzburg-Freilassing insgesamt knapp 600 Flüchtlinge von den österreichischen Behörden übernommen. 

Am Donnerstag wurden bis 15 Uhr bereits ca. 700 Personen mit Bussen aus dem ASFINAG-Gebäude in Salzburg-Liefering in die Freilassinger Notunterbringung gebracht.

Dort hielten sich am Nachmittag noch ungefähr 130 Personen auf. In Salzburg warten aktuell zwar nur noch wenige Personen auf ihren geordneten Grenzübertritt in die Bundesrepublik Deutschland. Für den Rest des Tages werden dort aber noch ungefähr 1.000 neu ankommende Flüchtlinge erwartet.

Damit zeichnet sich ab, dass heute fast „rund um die Uhr“ die vereinbarten 50 Migranten/Stunde aus Österreich übernommen werden. Daher sind auch wieder für den Nachmittag und den späten Abend zwei von Freilassing abfahrende Sonderzüge zur Weiterverbringung der Flüchtlinge in bundesdeutsche Erstaufnahmeeinrichtungen geplant.

Quelle: Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser