Polizeieinsatz in Freilassing

19-Jähriger bedroht Kontrahent im Streit mit Schusswaffe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Eine zunächst nur verbale Auseinandersetzung unter vier jungen Männern aus dem Landkreis endete am Abend des Gründonnerstag mit einem größeren Polizeieinsatz.

Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr befanden sich zwei 18- und 19-jährige Ainringer sowie ein 19-jähriger Freilassinger auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle an der Bahnhofsstraße in Freilassing. Hierbei verhielten sie sich so laut, dass ein in einem gegenüberliegenden Wohnblock wohnendes Pärchen nicht schlafen konnte. Der 32-jährige Einheimische bat zunächst vom Fenster aus die drei jungen Männer um Ruhe, woraufhin er wüst beschimpft wurde. 

Daraufhin ging er zu den dreien hinunter, wobei er sich einen Mini-Baseballschläger in den Jackenärmel steckte. Der 19-jährige Ainringer holte, nachdem er den Baseballschläger entdeckt hatte, eine Schreckschusspistole aus dem Handschuhfachs seines Autos, lud diese durch und stellte sich in bedrohlicher Weise vor den 28-jährigen Freilassinger. Glücklicherweise trafen in diesem Moment die durch einen Passanten zuvor verständigten Streifen der Polizeiinspektion Freilassing, der Polizeiinspektion Fahndung und der Bundespolizei ein und konnten Schlimmeres verhindern. 

Die Waffe des Ainringers wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten sichergestellt, auch wenn der junge Mann den erforderlichen Waffenschein vorweisen konnte. Ein weiteres Problem dürfte der 19-Jährige zudem mit der Fahrerlaubnisbehörde bekommen, da er fast ein Promille Alkohol in der Atemluft hatte. Um zu verhindern, dass der Fahranfänger noch mit seinem Wagen nach Hause fährt, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Ainringer wurde angezeigt.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser