Notunterkunft

Zwei weitere Sonderzüge am Feiertag geplant

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Am Dreikönigstag ist bisher ein vergleichsweise geringer Migrantenzustrom über die Grenze zu verzeichnen. In der Notunterkunft halten sich zur Stunde 331 Frauen, Männer und Kinder auf, die dort betreut und versorgt werden.

Von der österreichischen Seite werden aktuell keine Migranten gemeldet, die sich in Salzburg aufhalten. Jedoch erwartet man dort noch im Laufe des späteren Nachmittags die Ankunft neuer Asylsuchender.

Auch am Feiertag werden zwei Sonderzüge eingeplant, die ab dem Bahnhof Freilassing Flüchtlinge zu Erstaufnahmeeinrichtungen im Bundesgebiet befördern. Die Belegung der Sonderzüge erfolgt mit Flüchtlingen, die von den BAMF-Wartezentren in Erding und Feldkirchen nach einer dort vorgenommenen ausführlichen Identitätsprüfung mit Bussen zum Bahnhof Freilassing gebracht werden.

Pressemeldung: Landratsamt Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser