Gut 700.000 Euro sind noch übrig

Europasteg: peu à peu aus den roten Zahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Laufen - Zwei Millionen Euro hat das Projekt "Europasteg" über die Salzach gekostet - doch langsam zahlen sich die Schulden ab. Wann wird die Fußgängerbrücke abgestottert sein?

Der Steg und seine Gesellschaft (Europasteg Errichtungs- und Betriebs GmbH) schreiben gute Zahlen: das Eigenkapital steigt (von 50.000 auf 98.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr), die Rückstellungen werden mehr (von 5000 auf 17.000 Euro), im Gegenzug werden immer weniger Zuschüsse nötig und die Schulden konnten von 828.000 auf 703.000 Euro gedrückt werden. Hubert Garnitschnig legte in der jüngsten Stadtratssitzung in Laufen die Zahlen für den Steg nach Oberndorf vor.

"Neun Jahre ist der Steg jetzt in Betrieb, zwei Millionen Euro hat er damals gekostet", fasst Garnitschnig zusammen. Bei den gut 700.000 Euro die noch "offen" seien, könnte man, je nach Zinslage, damit rechnen, dass das Projekt in neun Jahren abbezahlt sei. Aber immer wieder werden auch kleinere Reparaturen notwendig. 2014 mussten Vandalismusschäden an der Beleuchtung mit Spezialfolie ausgebessert werden. Kostenpunkt: 4000 Euro. Auch erst kürzlich mussten die Arbeiter wieder anrücken: In den Stahlhohlkörpern der Brücke hat sich Kondenswasser angesammelt - der Steg musste "trockengelegt", die Rohre geöffnet werden.

xe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser