Bulgare muss sich verantworten

Angeklagt in 48 Fällen: Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Mit der Not anderer soll er Geschäft gemacht haben – ein Mann aus Bulgarien steht am Montag, den 11. April vor dem Amtsgericht Laufen. 

Laut Anklage hat er in 48 Fällen Menschen über die Grenze nach Deutschland gebracht oder ihnen geholfen haben, über die Grenze zu kommen, so berichtet die Bayernwelle.

Unter anderem soll er syrische Flüchtlinge über den Autobahn-Grenzübergang Bad Reichenhall geschleust haben. Von allen Flüchtlingen soll der Mann Geld bekommen haben. Deshalb muss er sich am Montag, den 11. April wegen gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern verantworten.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser