Vollsperrung der B20 für drei Wochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Nach monatelangen Kanalbauarbeiten soll nun der Straßenzustand verbessert werden. Ab dem 8. Juni beginnt deshalb die Asphaltierung der B20. Was die Autofahrer erwartet:

Monatelang haben sich die Kanalbauarbeiten in der Stadt Laufen hingezogen und wurden erst vor wenigen Wochen fertig gestellt. Zurückgeblieben ist ein fast unzumutbarer Straßenzustand, der jetzt durch die Asphaltierungsarbeiten wieder ordnungsgemäß hergerichtet werden soll.Das Staatliche Bauamt Traunstein möchte beginnend ab kommenden Montag, 8. Juni bis etwa Ende Juni die Bundesstraße durch Laufen in drei Bauabschnitten neu asphaltieren. Dabei sind bei zwei Bauabschnitten Vollsperrungen vorgesehen, der dritte soll unter halbseitiger Verkehrsführung und Ampelregelung durchgeführt werden.

Der bisherige Bauverlauf

Bereits seit September des vergangenen Jahres hat die Stadt Laufen in der Tittmoninger Straße vom Stadttor bis zum Rasthausstüberl den gemeindlichen Abwasserkanal und verschiedene Versorgungsleitungen erneuern lassen. Da die Bauarbeiten selbst unter Hochdruck und größtenteils Vollsperrungen nicht vor Weihnachten abgeschlossen werden konnten, wurde nach dem Winter wieder weiter gebaut. Vor wenigen Wochen konnte Vollzug gemeldet werden. Dies war gleichzeitig der Startschuss für das Staatliche Bauamt in Traunstein, dessen Mitarbeiter sowieso Deckenbauarbeiten für diesen Streckenabschnitt vorgesehen hatten. Im Jahr zuvor wurde bereits wegen der ausgeprägten Spurrinnen eine Feinfräsung in der Bundesstraße vorgenommen, um die gravierendsten Unebenheiten auszugleichen.

Jetzt sollen also die abschließenden Asphaltierungsarbeiten durchgeführt werden, dabei in drei aufeinanderfolgenden Bauabschnitten und wieder unter Vollsperrung. „Das geht auch nicht anders“, so die Verantwortlichen vom Bauamt in Traunstein. „Wir lassen etwa 10 cm Asphalt wegfräsen, wodurch Kanal- und Schieberdeckel der einzelnen Versorgungsleitungen freistehen und für Autofahrer zu gefährlichen Hindernissen werden können!“  Es wird nämlich nicht nur die oberste Deckschicht erneuert, sondern wegen der vorhergehenden Kanalbauarbeiten auch die Trag- und Binderschicht der Bundesstraße, weil sich sonst wieder Setzungen durch unterschiedliche Ausbaudicken ergeben würden. Außerdem müssen einige Bordsteine erneuert werden, die beim Kanalbau durch den Schwerverkehr zerstört wurden.

Asphaltierungs-Arbeiten in drei Bauabschnitten

Der erste Bauabschnitt soll vom Rasthausstüberl bis zur Einmündung der Staatsstraße nach Leobendorf gehen. Er beginnt schon ab Montag, 8. Juni in der kommenden Woche und soll voraussichtlich am 19. Juni fertig gestellt sein. Die Anlieger werden eine gesonderte Information erhalten. Der zweite Bauabschnitt schließt sich an den ersten an und geht von der Einmündung der Teisendorfer Straße (Staatsstraße) bis zum Stadttor. Diese Arbeiten sollen vom 22. bis zum 26. Juni durchgeführt werden. Der dritte Bauabschnitt vom Stadttor bis zur alten Flussmeisterstelle wird unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung durchgeführt, da hier nur die oberste Deckschicht auf 4cm erneuert wird. Diese Arbeiten sollen in der vierten Woche, am Montag und Dienstag durchgeführt werden. Das Staatliche Bauamt weist aber vorsorglich darauf hin, dass die Asphaltierungsarbeiten witterungsabhängig sind und sich somit bei Regenereignissen auch verschieben können. Man versucht jedoch die Anlieger und betroffenen Verkehrsteilnehmer so zeitnah wie möglich über die anstehenden Beeinträchtigungen in der Tagespresse zu informieren. Die weiträumige Umleitung des Schwerverkehrs ab der LKW-Umfahrung von Tittmoning über Taching und Waging nach Freilassing wird wie in den Vormonaten ab kommenden Montag ausgeschildert. Für den ersten Bauabschnitt ist eine Umleitung des lokalen Verkehrs über die Teisendorfer Straße und die Lagerhaus- bzw. Bahnhofstraße vorgesehen. Für die Vollsperrung des zweiten Bauabschnitts wird keine lokale Umleitung beschildert!

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser