Details zur Vollsperre

Vier Wochen lang! Vollsperung auf der B304

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Die Bauarbeiten zur Beseitigung des Bahnübergangs bei Mühlreit gehen in die entscheidende Phase, mehrere Vollsperrungen sind die Folge. Hier die genauen Details: 

Seit etwa 4 Jahren bauen das Staatliche Bauamt Traunstein und die Deutsche Bahn AG in Ainring gemeinsam an der Beseitigung des Bahnübergangs bei Mühlreit.

Ab kommenden Montag, den 20. Juli, wird die Bundesstraße B304 für etwa vier Wochen voll gesperrt. Während eine deutlich längere Vollsperrung im Bereich von Hort und Berg östlich des Bahnübergangs durch eine provisorische Umfahrung umgangen werden konnte, muss für die östlich von Mühlreit erforderliche Einbindung der alten Bundesstraße in die neue der Verkehr komplett ausgesperrt werden.

Die Umleitung ist von Traunstein kommend ab Teisendorf über Freilassing ausgeschildert. Eine weitere Vollsperrung ist für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten auf gesamter Strecke vor der Verkehrsfreigabe im Oktober vorgesehen.

Ziel der Verlegung der B 304 zwischen Niederstraß und Adelstetten ist, den Straßenverkehr höhenfrei unter der Bahnlinie hindurchzuführen und somit den Bahnübergang mi täglich 168 fahrplanmäßigen Zügen zu beseitigen.

Das derzeitig noch oftmalige und lange Warten an den Bahnschranken soll damit schon bald der Vergangenheit angehören. Bereits vor über 30 Jahren wurde das künftige Kreuzungs-bauwerk der Bahnlinie mit der Bundesstraße an der Straße zwischen Mühlreit und Thundorf derart konzipiert, dass es später als Unterführung dienen kann.

Nach der Durchführung eines Raumordnungsverfahrens und der Planfeststellung inclusive Tektur wurde im November 2011 mit einem feierlichen Spaten-stich mit dem Bau einer Umfahrung des Bahnübergangs und damit auch der Ortschaft Mühlreit begonnen.

Im Zuge der mittlerweile fast 4-jährigen Bautätigkeit wurden u.a. vier Brückenbauwerke errichtet, eine Hochdruckgasleitung auf einer Länge von etwa 1,2 km verlegt, rund 23.000 Tonnen Schotterstopfsäulen in den moorigen Untergrund gebohrt und etwa 70.000 Kubikmeter Dammschüttung hergestellt.

Seit Mitte Mai laufen die abschließenden Straßenbauarbeiten zur Fertigstellung der B304 auf Hochtouren. Die Arbeiten konnten bis jetzt ohne Beeinträchtigung des öffentlichen Verkehrs durchgeführt werden.

Am Montag wurde eine provisorische Baustellenumfahrung zwischen dem Torfwerk und dem Ortsrand von Adelstetten  unter Verkehr genommen. Sie hilft, eine länger andauernde Vollsperrung in diesem Be-reich zu vermeiden und außerdem die Erreichbarkeit von Mühlreit und Gessenhart sicherzustellen.

Im Zuge der Bauarbeiten muss allerdings ab kommenden Montag, den 20. Juli die Bundesstraße zwischen Niederstraß und der Einmündung nach Weng für den Durchgangsverkehr für voraussichtlich vier Wochen gesperrt  werden.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt ab Teisendorf über Schönram nach Freilassing bzw. für den Verkehr in Richtung Bad Reichenhall ab Teisendorf über Anger und Piding nach Freilassing. Mühlreit, Gessenhart und Weng sind aus Richtung Ainring über die Baustellenumfahrung und den Bahnübergang erreichbar.

Die Bewohner von Winkeln und Abfalter können in Absprache mit der beauftragten Baufirma durch die Baumaßnahme zu ihren Häusern gelangen.

Im Zuge der Vollsperrung werden die Übergangsbereiche von der alten Bundesstraße in die neue Fahrbahn hergestellt. Anschließend wird der Verkehr provisorisch über die Asphaltbinderschicht geleitet. Die Verkehrsführung wird hierbei vorübergehend aus Richtung Straß kommend rund 600m auf der neuen Trasse bis zur künftigen An-schluss nach Mühlreit und den Anschluss auf Höhe der Einmündung nach Weng wieder auf die bestehende B 304 eingerichtet. Danach werden die restlichen Bereiche der neuen Fahrbahn fertiggestellt.

Zur Herstellung der Deckschicht auf dem insgesamt 2,3km langen Neubauabschnitt, dem Einbau der Leit- und Schutzeinrichtungen und dem Aufbringen der Straßenmarkierung muss die B304 jedoch noch ein weiteres Mal gesperrt werden.

Beim derzeitigen Bausachstand geht man beim Staatlichen Bauamt Traunstein für diese abschließende Vollsperrung vor der Verkehrsfreigabe von Anfang bis Mitte Oktober für etwa drei Wochen aus. Danach wird der Verkehr komplett auf die neue Bundesstraße verlegt und die Restarbeiten in Angriff genommen werden. Das Bauamt bittet alle von der Vollsperrung betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um eine vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich

Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Jennifer Bretz

Jennifer Bretz

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser