Noch kein Termin für Problemlösung

Funkloch Anger: Seit Monaten kein o2-Netz?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Für Kunden vom Mobilfunkanbieter o2 ein echtes Ärgernis: Seit mindestens einem Monat hat man in Teilen Angers kein Netz. Eine Lösung des Problems könnte sich weiter hinziehen.

Mobiles Internet (3G) sucht man als o2-Kunde in Anger ohnehin schon vergeblich, wenn aber nicht mal ein einfaches Telefonat zustande kommen will, wird's richtig ärgerlich. Es war Mitte Juni, als die ersten Beschwerden im Kundenforum von o2 eintrudelten:

"Hallo zusammen. Komme aus 83454 Anger. Seit der 1. Pfingstwoche (Ende Mai, Anmerkung der Redaktion) habe ich kein oder kaum Netz wenn mal 1 strich Empfang da ist dann nur für paar Sekunden. Davor war eigtl immer guter Empfang. Bitte um Info!" Zwei Tage darauf die nächste wütende Beschwerde: "Das Netz ist seit fast 2 Monaten unterbrochen! Wie lange soll das noch dauern?"

Laut o2 eine Störung des Richtfunks

Was ist da nur los in Anger? Das Team von o2 reagierte im Forum prompt - aber wohl kaum zur Zufriedenheit der Kunden: "Es gibt dort eine Störung des Richtfunks, die z.B. durch einen Neubau hervorgerufen wurde. Die Behebung bei solchen Ursachen ist schwieriger, weil es nicht einfach mit einem Ersatzteil zu lösen ist. Ob es in wenigen Tagen oder erst später behoben ist, kann ich leider nicht beurteilen." Das Problem ist nicht neu: Schon Ende 2013 kam es in Anger und Piding zu ähnlichen Netzausfällen.

Passiert ist seit dem wohl kaum etwas: Nun meldete sich einer unserer Leser, dass in Anger noch immer Funkstille herrscht - angeblich seit geschlagenen drei Monaten. BGLand24.de fragte beim Konzern nach - die Antwort: "Eine Richtfunkverbindung, die eine Funkbasisstation mit dem dahinterliegenden Netz verbindet, wird von einem Bauwerk (Neubau, Haus o. ä.) oder einem Baum beeinflusst. Derzeit wird aber bereits an einer Lösung gearbeitet, um die Beeinträchtigung kurzfristig zu beheben." Auch gesteht o2 nur ein, dass das Problem seit "einigen Wochen" bestehen würde, nicht aber schon seit zwei oder drei Monaten, wie die erbosten Angerer meinen.

Noch kein Termin für eine Lösung des Problems

Doch es bleibt vorerst dabei: Anger ist ein o2-Funkloch. "Derzeit wird aber bereits an einer Lösung gearbeitet, um die Beeinträchtigung kurzfristig zu beheben", heißt es von Seiten des Mobilfunkanbieters. Ein Termin für die Lösung des Problems ist aber noch immer nicht bekannt. Derweil verspricht o2 im Forum, die Kunden mit Guthaben wieder zu entschädigen: "Am sinnvollsten ist es, wenn die Störung wieder behoben ist. Dann können wir die gesamte Zeit angemessen berücksichtigen." Doch derweil heißt es wohl warten, Rauchzeichen steigen lassen oder sich kurzfristig eine andere Sim-Karte zu besorgen. Ein Ärgernis ist es so wie so.

xe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser