Wegen moderner Handys

Braucht man heutzutage noch ein Sturmwarnsystem?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Petting - Jeder hat heute ein Handy und kann so über Unwetter informiert werden - doch kann man deshalb auch auf das System für Sturmwarnungen am Waginger See verzichten? *Mit Voting*

Reicht es, wenn Badegäste und Bootfahrer über das Internet auf ihrem Handy vor anstehenden Unwettern gewarnt werden? Der Pettinger Gemeinderat meint "Nein" und stimmte geschlossen dafür, das Sturmwarnsystem am Waginger See zu erhalten, berichtet das Traunsteiner Tagblatt.

Wie die Zeitung weiter berichtet gäbe es im Landratsamt Überlegungen, auf die Warnlichter zu verzichten. Die jährlichen Kosten dafür würden bei 6500 Euro liegen, außerdem stehe die Umrüstung auf Digitalfunk und eine Mastenversetzung an, die mit insgesamt weiteren 57.000 Euro zu Buche schlagen wird. 

Ausschlaggebendes Argument für den Pettinger Gemeinderat am Warnsystem festzuhalten: Schwimmer, die sich gerade im Wasser befinden. Denn nicht wenige würden von Kühnhausen aus den See überqueren - und von den Schwimmern hat wohl kaum jemand ein Handy dabei. 

xe

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Petting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser