Piding und die Saalach

Piding und die Saalach: FWG informiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Die FWG Piding wandte sich mit zwei Schreiben an das Wasserwirtschaftsamt Traunstein. Das Anliegen der FWG Piding betraf unter anderem die EG-Wasserrahmenrichtlinien. 

Im Juni wandte sich die FWG Piding mit zwei Schreiben an das Wasserwirtschaftsamt Traunstein. Zunächst verfasste sie einen Widerspruch zur Einstufung des Bereichs Bichlbruck als Priorität 3 im Hochwasserschutz. Die Antwort zu diesem Schreiben steht derzeit noch aus.

Das zweite Schreiben betraf die EG-Wasserrahmenrichtlinie. In der von den europäischen Teilnehmerstaaten vereinbarten Richtlinie wurden verbindliche Qualitätskriterien zur Bestimmung der ökologischen und chemischen Qualität von Gewässern vereinbart. Hierbei werden Kleintierbesiedelung, Algenbewuchs und Fischreichtum bewertet. Das jeweils schlechteste Kriterium wird dabei als Kennzahl zur Gesamtbewertung herangezogen.

Die Saalach wurde hier aufgrund des Kriteriums „Fische“ nur mit mäßig eingestuft. Deshalb wurden in einem „Maßnahmenpaket II“ verschiedene Handlungsfelder definiert, die in den nächsten Jahren im Rahmen des Saalachbettes umgesetzt werden sollen.

Denkbar sind lt. Wasserwirtschaftsamt zum Beispiel folgende Maßnahmen:

- Umbau von Stauanlagen und Abtransport von angelandetem Kies

- Verbesserung der Durchgängigkeit zu Seitengewässern

- Beseitigung von Uferbesicherungen

- Neuanlage von Auegewässern 

Neben der Beantwortung allgemeiner Fragen zur Umsetzung der Richtlinie, bat die FWG Piding auch um nähere Informationen zu den Planungen im Bereich Piding und die evtl. Auswirkungen auf den Hochwasserschutz.

Das Wasserwirtschaftsamt hat zügig reagiert und in einem sehr ausführlichen Schreiben alle gestellten Fragen beantwortet.

So wurde zum Beispiel darüber informiert, dass die Einbringung von Kies seit dem Hochwasser 2013 vorerst eingestellt wurde und kleinere Uferabbrüche in den nächsten Jahren saniert werden sollen. Interessant ist auch, dass geplant ist, Nähe Bichlbruck einen alten Nebenarm zu reaktivieren.

Die Schreiben der FWG, sowie die Antwort des Wasserwirtschaftsamtes finden Sie ab sofort im Internet unter www.fwg-piding.de. Die Gemeinde Piding erhielt ebenfalls eine Abschrift. Allgemeine Infos zur EG-Wasserrahmenlichtlinie veröffentlicht das Wasserwirtschaftsamt unter:www.wrrl-bayern.de.

Sobald die FWG eine Antwort auf den Widerspruch zur Einstufung von Bichlbruck erhält, wird auch dieses umgehend auf der eigenen Internetseite veröffentlicht.

Pressemitteilung FWG Piding

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser