Fahndungserfolg in Piding

Schleierfahnder schnappen international gesuchten Einbrecher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Am Mittwoch fasste die Schleierfahndung einen internationalen gesuchten ungarischen Staatsbürger, gegen ihn lagen Haftbefehle von mehreren Einbrüchen vor, mit einem Gesamtbeuteschaden von rund 28.000 Euro.

Ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter ungarischer Staatsbürger ging den Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Dienstag ins Netz. Den gesuchten Osteuropäer werden mehrere Einbrüche in Österreich mit einem Beuteschaden von knapp 28.000 Euro zur Last gelegt. Im Falle einer Verurteilung droht dem Mann eine wohl längere Haftstrafe. Der 42-Jährige wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Laufen vorgeführt und im Anschluss in die JVA Stadelheim eingeliefert.

Streifenbesatzung bemerkte den Ungar

Der Ungar fiel einer Streifenbesatzung der Schleierfahndung gegen 15.30 Uhr als Insasse eines Autos mit ungarischer Zulassung auf der Autobahn auf Höhe von Anger in Fahrtrichtung München auf. Die Handschellen klickten, nachdem der Polizeicomputer einen internationalen Haftbefehl der österreichischen Behörden wegen Eigentumsdelikten auswarf.

Einbrecher verursachte hohen Schaden

Die zwischenzeitlich eingegangenen Haftunterlagen ergaben, dass der Ungar verdächtigt wird, an Einbruchdiebstählen in Österreich mit einem Stehlschaden in Höhe von 27.800 Euro beteiligt gewesen zu sein. In einem Fall aus dem Jahr 2006 soll er gemeinsam mit einem weiteren Täter durch Aufzwängen einer Terrassentür in ein Wohnhaus gelangt sein und dort Schmuck im Wert von 10.000 Euro entwendet haben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser