Kilometerlanger Stau

A8: Zwei Gespanne verkeilen sich bei Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit kam ein 57-jähriger Österreicher mit VW Sharan samt Anhänger beim Überholen ins Schleudern und touchierte einen Autotransporter. Die Folge: Zwei Stunden Vollsperre!

Gegen 14.45 Uhr fuhr ein 51-jähriger Tscheche mit seinem Mercedes Pritschenwagen und einem Anhänger auf den je ein Gebrauchtfahrzeug verladen war, auf der A8 in Richtung Salzburg. Ungefähr einen Kilometer nach der Behelfsausfahrt Anger wollte ein 57-jähriger Österreicher dieses Gespann mit seinem VW Sharan, an dem ein kleiner Einachsanhänger angehängt war, überholen. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er hierbei ins Schlingern und touchierte den Autotransporter, so dass beide über die gesamte Breite der Fahrbahn schleuderten. Nach gut 150 Metern hatten sich beide Gespanne so zwischen den Schutzplanken verkeilt, dass der gesamte Verkehr in Richtung Süden zum Erliegen kam. Der Einachsanhänger hatte sich zudem vom VW Sharan gelöst und blieb neben der Fahrbahn auf der Wiese umgestürzt liegen.

Entgegen der Vermutung der ersten Mitteiler wurde keiner der beiden Fahrer verletzt, so dass der Rettungshubschrauber nach der Landung sofort wieder durchstarten konnte. Die Freiwillige Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und elf Mann vor Ort, sicherte die Unfallstelle ab und sorgte für den Brandschutz.

Aufgrund regen Reiseverkehrs bildete sich schnell ein Stau in Richtung Süden, der letztlich über fast 15 km bis zur Anschlußstelle Siegsdorf zurückreichte. In der Gegenrichtung staute sich der Verkehr wegen Schaulustiger bis weit über den Knoten Salzburg hinaus zurück.

Unfall auf der A8 bei Anger am Donnerstag 

Da die verständigten Abschleppdienste die unfallbeteiligten Fahrzeuge nur entgegen der Fahrtrichtung bergen konnten und deswegen bis zur Anschlußstelle Piding fahren mußten, hatten sie hierbei ihre liebe Not, um sich auch auf den überlasteten Nebenstrecken durchkämpfen zu können. Durch die Autobahnpolizei Siegsdorf wurde der Unfall aufgenommen. An den Fahrzeugen sowie den Einrichtungen der Autobahn entstand ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro. Erst gegen 17 Uhr konnte die Fahrbahn in Richtung Salzburg durch die Autobahnmeisterei wieder völlig freigegeben werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser