Aus der Gemeinderatssitzung

Flächendeckender Breitbandausbau für Taching am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Taching am See - In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wurde der Breitbandausbau für die Gemeinde Taching am See beschlossen.

Als "wichtige und zukunftsweisende Entscheidung mit großer Tragweite", betitelte Tachings Bürgermeisterin Ursula Haas die Entscheidung des Gemeinderates, einen flächendeckenden Breitbandausbau für die Gemeinde Taching am See zu genehmigen. Wie das

Traunsteiner Tagblatt

berichtet, müssen dazu rund 35.000 Meter Kabel verlegt werden, um den geplanten Ausbau an Glasfasernetzen, mit einer Leistung von bis zu 50 Megabit, in der Gemeinde abzuschließen.

Die Wahl der Glasfasernetze begründete Michael Hierl vom Regensburger Ingenieurbüro IKT wie folgt: "Gegenüber kupferbasierenden Leitungen ist Glasfaser das zukunftsfähigere Konzept. Es ist schnell, zuverlässig und die Kosten halten sich in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen."

Die Gemeinde erhält bei den Baukosten einen Zuschuss von 80 Prozent über das Breitbandförderprogramm des Freistaats Bayern.

bj

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Taching am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser