Brand einer Gartenlaube

Aufgrund fahrlässigen Handelns: 40.000 Euro Sachschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Am Freitagmittag geriet im Ortsteil Rückstetten eine Gartenlaube in Brand. Die Flammen drohten schon auf die Häuser überzugreifn

UPDATE, 17.25 Uhr: 

Am Freitagmittag ist wohl aufgrund von fahrlässigem Handel ein Gartenhaus abgebrannt. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt, Personen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu schaden.

Über die Integrierte Leitstelle wurde gegen 12.30 Uhr der Brand eines hölzernen Gartenhauses am Dachsteinweg im Ortsteil Wolfhausen mitgeteilt. Die regionalen Feuerwehren aus Teisendorf, Oberteisendorf und Surberg rückten unverzüglich zur Brandbekämpfung aus. Sie konnten allerdings ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Häuser nicht verhindern, die am Balkon und der Fassade beschädigt wurden. In der abgebrannten Holzhütte waren zwei Motorräder und mehrere Fahrräder untergestellt. Der entstandene Sachschaden an den Gebäuden und dem Inventar wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst aus Traunstein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse dürfte das Feuer auf fahrlässiges Handeln in Zusammenhang mit dem Entsorgen von Ascheresten zurückzuführen sein.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung

Die Leitstelle alarmierte zu diesem Brand alle Feuerwehren in der Umgebung, da die Gartenlaube in der Mitte von 3 Häusern stand und das Feuer auf die Häuser überzugreifen drohte. 

Nach Eintreffen der ersten Feuerwehren Rückstetten und Teisendorf sowie Oberteisendorf und Surberg konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Die Gartenlaube brannte komplett ab, sowie vom Nachbarhaus der Holzbalkon. Zum Glück wurde niemand Verletzt. Es entstand nur Sachschaden. Wie hoch der Schaden ist wird nun von der Polizei Freilassing ermittelt, genau sowie die Brandursache.

Brand einer Gartenlaube in Teisendorf

FDL/Brekl

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser