Wichtige Themen besprochen

Lebhafte Diskussion beim CSU-Stammtisch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Einer Tradition der CSU Teisendorf, von Zeit zu Zeit kommunalpolitische Stammtische in den einzelnen Gemeindeteilen abzuhalten, wurde diesmal in Neukirchen gefolgt. Dabei wurden viele wichtige Themen aus der Region angesprochen:

Vieles wurde zur Sprache gebracht. Angefangen beim aktuellen Baugebiet in Neukirchen, über das Thema freilaufende Hunde, bis hin zur Sanierung des Neukirchener Schwimmbades. Ortsvorsitzender Gernot Daxer konnte neben einigen Zuhörern, darunter Vereinsvorstände und etliche Verantwortliche des Schwimmbadvereines, mehrere Gemeinderäte sowie den 1. Bürgermeister Gasser und seinen Stellvertreter Norbert Schader herzlich begrüßen. Anschließend entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, wobei viele verschiedene Themen besprochen und einige Anregungen vorgebracht wurden.

Baugebiet Oberwurzen II

Bei dem Baugebiet Oberwurzen II (2. Bauabschnitt) sind nun die ersten Grundstücksinteressenten angeschrieben worden. Im Gegensatz zu früher werden detaillierte Informationen der Bauwerber eingeholt. Der Hintergrund dafür ist, dass immer wieder mal Kaufverträge rückabgewickelt wurden, mit der Folge von unnötigen Kosten für die Grundstücksbewerber, wenn etwa die Finanzierungen nicht zustande gekommen sind. Laut Bürgermeister Gasser sollen dann im Dezember die Vergaben stattfinden. 

Hunde als Problem

Mehrere Wortmeldungen behandelten das Thema Hunde. Die Neukirchener kritisierten dabei freilaufende Hunde sowie den oftmals liegengelassenen Hundedreck. Viele Hundebesitzer verhielten sich vernünftig, aber leider nicht alle, so der Grundtenor. Bürgermeister Gasser ging in seiner Antwort auf die Möglichkeiten der Gemeinde ein. Es werden verstärkt verteilt über das Gemeindegebiet Entsorgungseinrichtungen für Hundekot eingerichtet. Hundebesitzer, deren Hunde Mitbürger anspringen oder in fremden Gärten unterwegs sind, kann ein Leinenzwang verordnet werden. Dazu muss die Gemeinde aber von den Vorfällen wissen. 

Zwei Schwimmbäder für Teisendorf

Hans Helminger, Vorsitzender des Schwimmbadvereines Neukirchen, erläuterte dann den aktuellen Sachstand bei der Sanierung des Schwimmbades. Er berichtete von den vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, Firmen und potentiellen Spendern. Er bedankte sich beim Gemeinderat für das deutliche Votum und die Chance das Bad in Neukirchen zu erhalten. Besonders hob er den Einsatz des Architekturbüros Fritsche hervor.

Es wurde auch nochmals das Thema beleuchtet wie viele Schwimmbäder sich die Gemeinde leisten kann. Das Fazit war, dass die Kosten für zwei Schwimmbäder unterstützt im Bau und im Betrieb durch einen jeweiligen Schwimmbadverein nicht höher sind, als für ein hochwertiges Schwimmbad. Zwei Bäder haben gemeinsam mehr Eintritte, der Einsatz der Vereine spart viel Geld und die Baukosten sind durch die Vereine geringer. Neben den finanziellen Aspekten sind auch die Bereiche Dorfleben und Anzahl der Nichtschwimmer ein Thema. Immer mehr Grundschüler können zum Ende der Grundschule nicht schwimmen. 

Gewerbegebiet Amersberg bleibt möglich

Andi Schmidt, Vorsitzender des Obst und Gartenbauvereines, sprach die Situation der Pflanzen rund um das Schulgebäude an und bot hier seine Unterstützung an. Bevor mit der aktuellen Situation zum Thema Asyl die lebhafte Versammlung endete, berichtete Bürgermeister Gasser noch über die aktuelle Entwicklung beim Flächennutzungsplan und ganz konkret beim möglichen Gewerbegebiet Amersberg.

Er berichtete von seinem Treffen mit Heimatminister Söder, wo er Unterlagen zu dem Thema übergeben und nochmals für das Gewerbegebiet geworben hatte. Kurze Zeit später kam ein Anruf aus dem Ministerium mit der Nachricht: Wenn die geplanten Änderungen im Landesentwicklungsplan Rechtskraft erlangen, dann ist ein Interkommunales Gewerbegebiet an dieser Stelle generell genehmigungsfähig.

Pressemitteilung CSU Teisendorf

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser