Über 300 Unterschriften gesammelt

Nächster Halt Rückstetten? So stehen die Chancen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Schon lange wird von einem zusätzlichen Bahnhaltepunkt zwischen Teisendorf und Traunstein geträumt - die SPD versuchte es nun wieder, doch wie realistisch sind die Pläne?

Schon seit über zehn Jahren versucht man es immer wieder: Ein Bahnhaltepunkt bei Rückstetten, der vor allem auch für die Oberteisendorfer günstig läge. Allen voran die SPD lässt bei diesem Thema nicht locker, nun versuchte sie es am Dienstag mit einem Antrag auf der Teisendorfer Marktgemeinderatssitzung: Mit der DB Netz AG sollten Gespräche geführt werden, im Flächennutzungsplan sollen Flächen für einen Park-and-Ride-Parkplatz und den Haltepunkt freigehalten werden. Auch wenn die Gemeinderäte zustimmten, die Chancen für einen Bahnhof in Rückstetten stehen äußerst ungünstig.

Chancen stehen schlecht

Die Bayerische Oberlandbahn, Betreiber des Meridian, sieht zwar auch den Bedarf für neue Haltepunkte, doch das Netz zwischen Rosenheim und Freilassing sei schon zu eng "getaktet".Die Anschlüsse in Rosenheim, Traunstein und Freilassing könnten bei neuen Stationen zeitlich nicht mehr erreicht werden. Die Lösungen könnten nur gänzlich neue Verbindungen bringen - aber auch diese wären erst in weiter Zukunft möglich: Erst wenn die Verbindung Salzburg - München durch den zweigleisigen Ausbau zwischen Freilassing und Mühldorf entlastet wird, könnte man an zusätzliche Verbindungen nachdenken.

Über 300 Unterschriften sammelte die Teisendorfer SPD bereits für den Haltepunkt bei Rückstetten. Es wird wohl noch ein langer Weg bis dorthin sein.

xe

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser