Stellvertretender Ministerpräsident Schleswig-Holsteines spricht am 30. Oktober in Teisendorf

Welche Landwirtschaft ist zukunftsfähig?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Robert Habeck: stellvertretender Ministerpräsident, Philosoph und Schriftsteller

Teisendorf - Wohin geht die Zukunft der Landwirtschaft? Dass die Entwicklungen der modernen Landwirtschaft kein ausschließliches Erfolgsmodel sind, zeigen die jüngsten Schlagzeilen.

Der stellvertretende Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Dr. Robert Habeck, kommt am 30. Oktober, Beginn 19:30 Uhr, zu einem politischen Vortrag mit anschließender Diskussion in den Saal der Alten Post nach Teisendorf.

Thema des Abends soll die Zukunft der Landwirtschaft sein. Glyphosat, tierquälerische Massentierhaltung, Antibiotikaresistenzen durch Antibiotikamißbrauch in der Tierhaltung, Nitrat im Trinkwasser, Zunehmende Gülleunfälle, Gentechnik in der Landwirtschaft, Höfesterben, Milchpreisverfall, Hunger in der sogenannten dritten Welt: Stichworte die zeigen, dass die Entwicklung der modernen Landwirtschaft keine durchgängige Erfolgsgeschichte ist.

Robert Habeck ist als Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume seit 2012 im nördlichsten Bundesland in seiner täglichen Arbeit mit den oben genannten Stichworten konfrontiert.

In seinem Vortrag wird Habeck versuchen, zu skizzieren, welche Art der Landwirtschaft den Herausforderungen der Zukunft am besten gewachsen ist und durch welche Weichenstellungen diese Landwirtschaft der Zukunft zu erreichen ist.

Der Philosoph und Schriftsteller bewirbt sich aktuell um die Spitzenkandidatur von Bündnis 90/die Grünen für die Bundestagswahl im nächsten Jahr.

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser