Auf der Strecke Salzburg - München

Von Zug erfasst: 19-Jähriger war sofort tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zwischen Teisendorf und Mehring ereignete sich am Sonntagabend ein schreckliches Unglück, bei dem ein 19-Jähriger sein Leben verlor.

Teisendorf - Am Sonntagabend ereignete sich ein schlimmes Unglück auf der Bahnstrecke von Salzburg nach München: Ein junger Mann (19) verlor sein Leben.

Update, 13.13 Uhr:

Tödliche Verletzungen erlitt ein 19-Jähriger, der am Sonntagabend, 22. Mai, offenbar zu Fuß auf Bahngleisen unterwegs war und von einem Zug erfasst wurde. Die Kripo Traunstein ermittelt.

Fotos: Zugstrecke zwischen Mehring und Teisendorf

Der 19-Jährige war zu Fuß auf den Gleisen der Bahnstrecke München-Salzburg unterwegs, als das Unglück gegen 22.25 Uhr geschah. Offenbar befand er sich auf dem Heimweg von einem Festbesuch. Der Lokführer eines österreichischen „Railjet“-Personenzuges erkannte den jungen Mann erst Sekundenbruchteile vor der Kollision auf den Gleisen und leitete eine Vollbremsung ein. Den Zusammenstoß konnte er jedoch nicht mehr verhindern. Der 19-Jährige war sofort tot, die Insassen des Zuges bleiben unverletzt.

Die Ermittlungen zur Klärung des Unfalles hat die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein aufgenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung:

Hier verlor ein junger Mann (19) aus Anger am Sonntagabend sein Leben. Im Hintergrund: Mehring.

Mehrere Leser schrieben uns am Montagvormittag und wollten wissen, wieso am Sonntagabend die Sirenen in Teisendorf gingen. Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Polizei in Freilassing, der Kriminalpolizei in Traunstein und dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd steht fest: Auf der Bahnstrecke von Salzburg nach München - zwischen Teisendorf und Mehring - ereignete sich gegen 22.25 am Sonntagabend ein schwerer Unfall

Ein junger Mann (19) aus Anger wurde von einem Zug erfasst und überlebte den Zusammenstoß nicht: Der Lokführer konnte den Zug, nachdem er den 19-Jährigen erblickte, nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Dies bestätigte Polizeisprecher Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Auf dem Rückweg von Zug erfasst

Der Mann scheint auf dem Rückweg eines Festes gewesen zu sein. Vielleicht wollte er eine Abkürzung über die Gleise nehmen. 

Im Laufe des Tages wird das Polizeipräsidium Oberbayern Süd eine Pressemitteilung zu dem tragischen Unfallgeschehen veröffentlichen. Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden!

bp

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser