Freies WLAN in Tittmoning

30 Minuten Internet am Tag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tittmoning  - Ab sofort gibt es am Stadtplatz und am Bahnhof Wiesmühl für jeden am Tag 30 Minuten lang freies WLAN. Für die Zukunft sind auch schon weitere Hotspots geplant.

Wer mit seinem Smartphone auch unterwegs gerne online ist, wird es schon bemerkt haben: Am Tittmoninger Stadtplatz gibt es jetzt einen öffentlichen Funk-Zugang ins Internet, und auch am Bahnhof Wiesmühl hat das Handy plötzlich WLAN-Netz. Anfang Juni gingen die Hotspots vor dem Rathaus und in Wiesmühl in Betrieb.

Ob Einwohner, Durchreisende oder Gäste: Jeder kann hier kostenlos für 30 Minuten am Tag ins Internet, und zwar mit einer Bandbreite von ca. 15 Megabit pro Sekunde. Der Zugang ist dabei ganz unkompliziert: Es genügt, sich ins offene WLAN-Netzwerk einzuwählen und per Klick die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren - schon ist man drin.

Betreiber ist die Stadt Tittmoning

Betreiber der Hotspots ist die Stadt Tittmoning, die zum entspannten „Surfen“ auch Ruhezonen vor dem Rathaus eingerichtet hat. Der Empfang reicht von hier über den Florianibrunnen bis zur gegenüberliegenden Stadtplatzseite mit seinen Gassen. Auf dem Bahnhofsgelände in Wiesmühl ist der öffentliche Internetzugang besonders hilfreich, denn hier gibt es weder Mobilfunkempfang noch Münzfernsprecher.

Für die nähere Zukunft stehen noch zwei weitere Standorte auf der Liste für freies WLAN in Tittmoning: Auch im und am Seebad soll ein öffentlicher Internet-Zugang geschaffen werden, sobald der Breitband-Ausbau für Furth abgeschlossen ist. Das wird allerdings noch bis zur nächsten Badesaison dauern. Außerdem ist auch ein Standort im Burghof geplant. Beide will die Stadt im Rahmen der Landes-Initiative „Bayern WLAN“ anlegen.

Freistaat übernimmt die Montage

Mit diesem Programm finanziert der Freistaat Bayern jeder Kommune die Einrichtung von Hotspots an zwei Standorten. Das heißt: Verkabelungsarbeiten und Montage bezahlt der bayerische Staat, die Stadt selbst trägt nur die Betriebskosten. Diese Hotspots können dann kostenlos, anonym und ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung genutzt werden.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Rubriklistenbild: © Gerda Poschmann

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser