Barbaramarkt in Tittmoning

Lichterlabyrinth, Besinnung und reiches Programm

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Tittmoning - Auch dieses Jahr findet der Barbaramarkt statt und es werden bis zu 80 Stände erwartet. Geboten wird auch besinnliche Musik und ein Bühnenprogramm, die für adventliche Stimmung sorgen sollen.

Zum 17. Mal organisiert die Kolpingsfamilie Tittmoning in diesem Jahr den Barbara-Markt. Er findet am 3. und 4. Dezember  statt und ist samstags von 15 bis 20 Uhr sowie sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Erwartet werden rund 80 Stände mit Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und Kulinarischem. Auch traditionelles Handwerk vom Schmied bis zum Drechsler ist vertreten. Der Eintritt ist frei.

Barbaramarkt als Publikumsmagnet

Aus dem kleinen Markt vor der Stiftskirche, der seit dem Jahr 2000 stattfindet und in den ersten Jahren noch als Geheimtipp galt, hat sich eine Veranstaltung mit großem Publikum aus Nah und Fern entwickelt. Das Besondere des Marktes liegt nicht nur im vielfältigen kulturellen Programm lokaler Gruppen, die im stündlichen Wechsel auftreten, und in den hochwertigen Waren, die zum Verkauf angeboten werden, sondern auch und vor allem in der ganz besonderen Atmosphäre. So verleihen etwa über 2000 Kerzen vor der historischen Kulisse dem Markt sein unvergleichliches Ambiente.

Marktfläche wird erweitert

Damit der besinnliche Charakter erhalten bleibt und die immer zahlreicheren Besucher sich wohlfühlen, wird die Fläche, über die sich der Markt erstreckt, in diesem Jahr nochmals erweitert. 

Vom Vorplatz der Stiftskirche St. Laurentius führt ein romantischer Spaziergang vorbei am „Living Juke Piano“, wo Weihnachtslieder auf Wunsch live gespielt werden, und am offenen Feuer, wo Hirten mit ihren Schafen lagern,  bis hinauf zur Burg, wo im Carabinierisaal die alljährliche Krippenausstellung lockt, während in Fürstenstock und Museumswerkstatt Stände mit Kunsthandwerk untergebracht sind. Neu auf der Burg sind in diesem Jahr ein Märchenzelt und eine orientalische Teestube.

Über die Krankenhausbrücke erstreckt sich der Markt bis in den wildromantischen Ponlachgraben, die Einbeziehung der Hartlgasse ermöglicht darüber hinaus jetzt auch einen echten Rundgang um die Stiftskirche.

Attraktionen für Jung und Alt

Dem Veranstalter ist daran gelegen, dass man zwischen Verkaufsständen und Bühnenprogramm immer wieder Orte der Besinnung findet. Ruhepole adventlicher Stimmung bieten das Lichterlabyrinth im Burgzwinger, die Michaelskapelle mit besinnlicher Musik, die Stiftskirche, wo man eine Ausstellung ansehen oder einfach für ein paar Minuten der Stille einkehren kann, sowie der Garten des Pfarrhofs mit einem meditativen Adventsweg zur Kapelle.

Auch in diesem Jahr gehören der Besuch der heiligen Frauen Lucia und Barbara mit Verteilung von Süßigkeiten und Zweigen, das Barbaramarkt-Quiz mit attraktiven Preisen, welche die Tittmoninger Geschäftswelt beisteuert, Puppentheater für Alt und Jung mit Pfarrer Gumpinger und die Lebkuchenhaus-Verlosung der Freiwilligen Feuerwehr Tittmoning sowie zahlreiche Angebote für Kinder vom Bastelzelt bis zur Engelsbackstube und zur Postannahmestelle für Briefe ans Christkind wieder zum Programm.

Weitere Infos im Internet unter www.barbaramarkt-tittmoning.de.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser