Verdächtiger Transporter in Kirchanschöring

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diesen Transporter hat unser User Markus am Montag in Kirchanschöring beobachtet.

Kirchanschöring - Ein Facebook-User hat uns jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass in Kirchanschöring ein verdächtiger Transporter unterwegs ist. Chiemgau24.de ist der Sache nachgegangen:

An diesem Dienstag schrieb uns User Markus über Facebook an, dass er am Montag ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet habe. "Der Transporter treibt sich in der Gemeine Kirchanschöring rum! Fährt langsam durch die Siedlungen, bleibt öfters vor Grundstücken stehen!", so Markus in seiner Nachricht. Um 10 Uhr machte der User die Beobachtung und nahm auch gleich die Verfolgung auf: "Der Transporter fuhr dann später durch Roth und Kirchstein, in Richtung Lampoding! Immer sehr langsam und teilweise kurz vorm stehenbleiben! Bin ihm kurz nachgefahren." Dabei schoss Markus auch das Bild, auf dem deutlich das bulgarische Kennzeichen des Fahrzeugs zu sehen ist.

Chiemgau24.de hat daraufhin mit der Polizeiinspektion in Laufen Kontakt aufgenommen: "Wir kriegen öfter solche Hinweise und sind auch sehr froh darum", erklärte der stellvertretende Dienststellenleiter, Erwin Wimmer. Man überprüfe regelmäßig diese Warnungen aus der Bevölkerung. Mit dem Foto und der Beschreibung wird die Polizei nun versuchen, den Halter zu ermitteln. "Eine sofortige Fahndung macht aus unserer Sicht derzeit keinen Sinn, weil die Beobachtung zu lange zurückliegt." Streifen seien aber in der Gegend selbstverständlich vor Ort. "Uns ist derzeit auch nichts bekannt, dass in diesem Bereich Bettler- oder Diebesbanden aus dem Ausland unterwegs sind", so Wimmer. Der stellvertretende Dienststellenleiter rät aber zur Vorsicht: "Sollten Anwohner solche Beobachtungen machen, dann bitte sofort an die Polizei melden."

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser