"Nur ein Lied" für Stockholm?

Alex Diehl ist beim ESC-Vorentscheid dabei!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Stockholm/Waging - Der Waginger Sänger und Liedermacher Alex Diehl ist beim ESC-Vorentscheid dabei!

UPDATE um 13.02 Uhr: 

Alex Diehl selbst bedankte sich auf seiner Facebookseite natürlich zuerst bei seinen Fans.

++"NUR EIN LIED" fährt zum deutschen ESC - Vorentscheid++ Die Katze ist aus dem Sack & und ihr habt das möglich...

Posted by Alex Diehl on Dienstag, 12. Januar 2016

Vielleicht war ja auch diese soziale Einstellung des Singer-Songwriters ein Grund für die Entscheidung der ARD. "Die Bandbreite reicht vom Liedermacher mit Gitarre über Schlager bis zu Metal, von der Manga-Stimme über deutschen Pop bis zu einem jungen Indie-Duo - ich freue mich über die Vielfalt und Buntheit des deutschen ESC-Vorentscheides", sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber zur Auswahl der Kandidaten."Die Katze ist aus dem Sack & und ihr habt das möglich gemacht! Eure Stimmen waren laut & wurden gehört", freute sich der 28-jähriger Musiker. Seine Botschaft, mit der er Deutschland in Stockholm gerne vertreten würde: "Wir sind Europäer, ein Teil dieser Welt und wir sind gegen Hass und Krieg."

Auch den sozialen Charakter, den Diehl seit der Song-Veröffentlichung proklamiert, soll beibehalten werden. "Die kompletten Künstlereinnahmen des Songs gehen natürlich weiterhin an "Save the Children" um damit Kriegswaisen/Kindern die Möglichkeit auf eine "besser Zukunft" bieten zu können."

Erstmeldung:

Jetzt ist es offiziell: Die ARD bestätigt soeben, dass Alex Diehl, gebürtiger Waginger, wohnhaft in Riedering als Teilnehmer beim Vorentscheid am 25. Februar am Start sein wird.

Lange wurde in den Medien spekuliert, wer in der finalen Auswahl-Show live im Fernsehen um ein Ticket nach Stockholm singen darf.

Jetzt hat der 28-Jährige Gewissheit: Er wird am 25. Februar ab 20.15 Uhr in Köln live in der ARD beim "Eurovision Song Contest 2016 - Unser Lied für Stockholm" singen.

bj

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser