Alle Details zu den Plänen

Bergader baut Kindergarten auf Betriebsgelände

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waging - Ein "Haus der Kinder" soll bald auf dem Betriebsgelände von Bergader in Waging gebaut werden. Der zusätzliche Kindergarten kommt für die Marktgemeinde genau zum richtigen Zeitpunkt.

25 Kindergarten- und zwölf Krippenplätze wird das neue "Haus der Kinder" in Waging bieten können. Die Pläne wurden auf der Gemeinderatssitzung am Donnerstag vorgestellt. Ende 2018 soll der neue Kindergarten in Betrieb gehen, als Bauherr wird die Käserei Bergader auf den Plan treten, auf deren Grundstück das Gebäude auch stehen wird.

Auch bei den Baukosten bleibt nur ein kleinerer Teil an der Gemeinde hängen: Mit 1,23 Millionen Euro rechnet man, etwa die Hälfte davon machen staatliche Förderungen aus. Auch Bergader schießt rund 170.000 Euro zu, die restlichen gut 400.000 Euro muss die Marktgemeinde aufbringen. Betrieben werden soll der Kindergarten vom "Mütterzentrum Traunstein".

2015 starker Geburtenanstieg

Für die Gemeinde ergeben sich aus der Kooperation weitere Vorteile: Bergader wird die Vorfinanzierung übernehmen, auch für das firmeneigene Baugrundstück muss die Gemeinde nichts zahlen. Außerdem sind Betreuungszeiten bis 22 Uhr geplant und der absehbare Bedarf an Kindergartenplätzen dürfte in Waging damit auch gedeckt sein.

Vor allem 2015 gab es in Waging zum einen einen starken Geburtenanstieg, zum anderen könnte manchen Waginger Kindern, die derzeit in Traunstein betreut werden, dort wegen Eigenbedarfs bald der Kindergartenplatz gekündigt werden. Damit die Gemeinde die vollen Fördermittel vom Staat erhält muss der Kindergarten mindestens für 30 Jahre betrieben werden, ansonsten werden Rückzahlungen fällig: "Doch damit rechnen wir nicht", so Bürgermeister Häusl.

xe

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser