Zerstörungswut wurde zu viel

Jetzt bestreift die Polizei den Jugendtreff

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Waginger Jugendtreff an der Wilhelm-Scharnow-Straße.

Waging - Den Verantwortlichen reicht's: Nachdem auch am vergangenen Wochenende der Jugendtreff wieder verwüstet wurde, will die Polizei jetzt reagieren.

Die Wände beschmiert, Löcher hineingeschlagen - am Ende mal wieder ein hoher Sachschaden, diesmal etwa 1000 Euro. Es war nicht das erste Mal, dass sich die Gemeinde mit Verwüstungen am Jugendtreff herumschlagen muss. Die Liste der Zerstörungswut in den vergangenen Wochen und Monaten ist lang: Ein Einbruch, ein zerstörter Airhockey-Tisch, eine verschmierte Tür, herausgerissene Wandplatten. Zu allem Überfluss Müllberge auf der Rückseite des Jugendtreffs, wie das Traunsteiner Tagblatt berichtet.

Meist wurde der Jugendtreff am Wochenende Opfer der Zerstörungswut, wenn er eigentlich geschlossen hat. Immer an den Montagen offenbarten sich Jugendpfleger Samuel Bienzle dann die Spuren des Wochenendes. Nach Angaben des Traunsteiner Tagblatts sicherte ihm die Polizei nun zu, dass vor allem am Wochenende vermehrt Streifen vorbeischauen werden. Hinweise von den Anwohnern zu den Vandalen am Jugendtreff liefen nämlich nicht ein.

Wer den Beamten zu den Zerstörungen am Jugendtreff am vergangenen Wochenende trotzdem weiterhelfen kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Laufen melden: Telefon 08682/89880.

xe

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser