Wurzeln gehen bis Mitte des 19. Jahrhunderts

Waginger Musikkapelle feiert 135-jähriges Gründungsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waging - Die Waginger Musikkapelle feiert in diesem Jahr ihr 135-jähriges Gründungsfest. Die Wurzeln der Waginger Musikkapelle gehen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Bis ins 19. Jahrhundert gegen Leider sind aus dieser Zeit keine Gründungsunterlagen vorhanden. Es existiert jedoch ein Foto mit den Mitgliedern des damaligen Musik-Vereins Waging aus dem Jahre 1881 mit einer 9-köpfigen Blasmusikbesetzung. Das Programm bestand bereits um die Jahrhundertwende vor allem aus bayerischen und österreichischen Märschen, sogenannten “Landlerparthien”, aber auch schon aus Konzertstücken wie “Dichter und Bauer”.

Im Jahre 1914 gründete Pfarrer Mittermayer innerhalb des katholischen Gesellenvereins eine Musikkapelle, der er auch Instrumente zur Verfügung stellte. Nach einer Pause während des 1. Weltkrieges begann diese Besetzung mit Blechblasinstrumenten wieder zu musizieren. Bald darauf kamen auch Klarinetten und eine Große Trommel dazu. Seit 1920 gehörte auch die “Francaise”, ein beliebter Tanz, zum Musikprogramm. Im Jahre 1924 gliederte sich die Musikkapelle kurz dem Waginger Trachtenverein an. Da die damalige Musikkapelle Taching nach Einführung der Wehrmacht und dem damit verbunden Ausscheiden vieler ihrer Mitglieder nicht mehr spielfähig war, schlossen sich auch Tachinger Musikanten der Waginger Kapelle an. Zu dieser Zeit gab es in Waging auch ein Orchester, welches 1928 aus Mitgliedern des Turnvereins gegründet wurde. Auftritte fanden hauptsächlich bei Hochzeiten, dem Waginger Faschingszug, sowie bei Bällen und Faschingskranzln statt.

Nach dem 2. Weltkrieg fanden sich 1945 die meisten Mitglieder wieder zusammen. Aufgrund mangelnder Auftritte löste sich die Musikkapelle 1948 kurzzeitig auf. Mit dem Aufbau des Fremdenverkehrs im Jahr 1952 war jedoch nun wieder Bedarf an einer Blasmusik. Besonders beim Empfang der Urlaubsgäste am Waginger Bahnhof und bei den Heimatabenden des Trachtenvereins waren die Musikanten gefordert. In dieser Zeit wurde auch die böhmische Blasmusik mit den damals sogenannten “Tschechenpolkas” immer beliebter. Mit dem Bau des neuen Pfarrheimes konnte dort auch ein langjähriger Probenraum bezogen werden. Auch die ersten Frühjahrskonzerte wurden abgehalten. Ab den 1970-er Jahren kam es immer mehr zu einem Aufschwung innerhalb der Blaskapelle. Die Mitgliederzahlen nahmen stetig zu und auch “Musikantinnen” hielten Einzug. Die Jugendarbeit wurde stetig ausgebaut und gefördert. Die alljährlich stattfindenden Waginger Sommerfeste mit mehrtätigem Bierzeltbetrieb am Festplatz erfreuten sich großer Beliebtheit.

Aufgrund des Umbaus der Kellerräume im Pfarrheim fand die Probenarbeit ab den Jahren 1987 im ehemaligen Lesesaal am Marktplatz, sowie im damaligen Kur-Cafe statt, bevor man noch einmal für kurze Zeit in das Pfarrheim zurückkehrte. Eine “feste Heimat” fand die Musikkapelle dann in dem 1989 errichteten neuen Waginger Feuerwehrhaus, bis 1997 das Musikheim an der Traunsteiner Straße von den aktiven Mitgliedern und vielen freiwilligen Helfern erbaut wurde. Neben den wöchentlichen Musikproben findet hier auch die Ausbildung der Jungmusikanten an den verschiedensten Instrumenten statt. Ab 1992 wurde auch das beliebte Frühjahrskonzert wieder eingeführt, welches seitdem ohne Unterbrechung stattfindet.

In den vergangenen Jahren führten Konzertreisen unter anderem durch ganz Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Schweiz und in die Tschechische Republik. Auch Prominente wie die Mannschaft des FC Bayern München, Arnold Schwarzenegger, Paul Bocuse, Ralf Möller, Thomas Gottschalk und Karl Moik, durften die Klänge der Blaskapelle genießen. Anlässlich des 85. Geburtstages von Papst Benedit XVI. spielte die Musikkapelle Waging am Petersplatz in Rom vor 60 000 Gläubigen aus aller Welt. Die Feierlichkeiten mit der musikalischen Gestaltung aus Waging wurde im Fernsehen weltweit übertragen.

Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums finden mehrere Veranstaltungen statt. Höhepunkt der Feierlichkeiten wird das Blasmusikfestival “Blech im Park” sein, welches nach 2010 und 2012 bereits zum dritten Mal stattfindet. Hierzu werden am 23. und 24. Juli verschiedene internationale Blasmusikformationen im Waginger Kurpark auftreten.

Der erste musikalische Höhepunkt im Jubiläumsjahr wird aber das Frühjahrskonzert sein, welches am Samstag, den 12. März 2016 im Strandkurhaus abgehalten wird. Hierzu wurde wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Unter anderem wird die Overtüre “Die beiden Savojarden” von Jacques Offenbach und das Konzertwerk “Klangfusion”, in welchem die Landschaft mit ihren Burgen und Schlössern dreier Gemeinden us Südtirol musikalisch beschrieben wird. Des weiteren stehen natürlich weitere Stücke aus den verschiedensten musikalischen Richtungen auf dem diesjährigen Programm. Moderne Arrangements werden hierbei genau so Platz finden wie traditionelle Blasmusiktitel.

Pressemitteilung Musikkapelle Waging am See e. V.

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser