„Wie geht’s weiter mit der Gesundheitspolitik?“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - „Für eine solidarische Bürgerversicherung und gegen eine schwarz-gelbe Kopfpauschale“ - Die SPD-Kreisverband veranstaltet am Freitag in Fridolfing einen Parteitag.

„Für eine solidarische Bürgerversicherung und gegen eine schwarz-gelbe Kopfpauschale“ - ist das deutsche Gesundheitswesen mit dieser zugespitzten Aussage ausreichend beschrieben und auf Vordermann zu bringen? Funktioniert unser Gesundheitssystem, ein Zusammenspiel aus den Leistungserbringern, dem eingreifenden Staat, den entsprechenden Versicherungen und Patienten selbst. Ist angesichts einer von staatlicher Seite gewollten finanziellen Unterdeckung der Versicherungssysteme (Beispiel Gesundheitsfonds) überhaupt ein gerechtes Gesundheitssystem in Deutschland machbar?

„Wir wollen es uns nicht zu einfach machen“, betont SPD-Kreisvorsitzender Dirk Reichenau und lädt alle Delegierten des SPD-Kreisverbandes am Freitag, den 25. Juni 2010 um 19.30 Uhr in die Fridolfinger Rupertihalle (Gasthof Wimmer, Laufener Straße 4) zu einem öffentlichen Parteitag ein. Referent des Abends ist Horst Endlmaier, Geschäftsführer einer großen Krankenkasse aus Rosenheim, der auch Fridolfinger Gemeinderat und Vorsitzender der Sozialdemokraten vor Ort ist. Johann Schild, 1. Bürgermeister der Gemeinde Fridolfing, hat ein Grußwort zum Parteitag zugesagt.

Alle Mitglieder und Interessierten sind ebenfalls recht herzlich eingeladen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser