Wer sind die sichersten Klassen der Bundesländer?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wien/Laufen - Auch beim Bundesfinale der Safety-Tour in Wien zeigten die Vertreter aus Salzburg und aus Laufen wieder hervorragende Leistungen.

Zederhaus sicherte sich den 4. Platz in der Gesamtwertung. In der Österreichwertung schafften es die Lungauer sogar aufs Stockerl und erreichte den hervorragenden dritten Platz. Die Grundschule aus Laufen landete auf dem 14. Platz.

Sicherheit verbindet, dass konnte die Safety-tour diese Jahr wieder eindrucksvoll bestätigen. Beim 13. Bundesfinale der Kindersicherheitsolympiade in Wien, nahmen neben den sichersten Volksschulklassen der einzelnen Bundesländer auch eine Klasse aus Ungarn, Rumänien, Slowakei, Slowenien und Deutschland teil. Aus mehr als 1.000 Volksschulklassen, sowie über 50.000 Kinder bei Europas größtem sicherheitspädagogischem Wettkampf, konnte die VS aus Zederhaus den hervorragenden vierten Platz belegen. In der Österreichwertung konnten sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Lungau sogar den dritten Platz sichern. Auf Platz 14. Landeten Salzburgs Nachbarn aus Bayern, die GS Laufen. Aus mehr als 1000 Volks- bzw. Grundschulen ist das ebenfalls eine herausragende Leistung! Neben zahlreichen Begleitpersonen und Schlachtenbummlern aus Zederhaus und Laufen, reiste sogar der Stv. Landrat und Direktor der GS in Laufen samt Bürgermeister Hans Feil bis nach Wien um ihre Klasse zu unterstützen.

Direktor Helmut Fürle und Bürgermeister Hans Feil lobten vor allem den Einsatz und den Ehrgeiz mit dem die SchülerInnen am Werk waren und strichen die hervorragenden Leistungen von allen Teilnehmer/innen heraus.

Die Direktorin Veronika Pfeifenberger aus Zederhaus: „Die Veranstaltung ist spielerisch toll aufbereitet und keine noch so gute Lehrerin, kann es an einem Vormittag schaffen, einer Klasse so viel für das Leben beizubringen. Darüber hinaus kann die Teamfähigkeit nicht besser gefördert und trainiert werden. Alleine die gemeinsame Reise mit der GS Laufen nach Wien war für unsere Kinder Aufregung pur. Vielen Dank an alle HelferInnen des Zivilschutzverbandes für diesen unvergesslichen Tag!“

Mit dabei natürlich auch der Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes HR Manfred Rothschädl und der Landtagsabgeordnete und Vizepräsident des Salzburger Zivilschutzverbandes Lukas Essl, der vor allem die länderübergreifende Zusammenarbeit als Zeichen der guten Nachbarschaft lobenswert erwähnte. Manfred Rothschädl gratulierte der VS Zederhaus und der GS Laufen und meinte nach der Versanstaltung: „Gute Nachbarschaft ist die Voraussetzung für Sicherheit. Gerade hier bei der Sicherheitsolympiade können sich Freundschaften zwischen den Kindern, LehrerInnen und Schulen bilden. Aus mehr als 50000 Kinder die an der Kindersicherheitsolympiade dieses Jahr teil nahmen, gehören die SchülerInnen der VS Zederhaus und der GS Laufen zu den Besten und sind somit Sicherheitsexperten. Vielleicht kann nächstes Jahr sogar eine Klasse aus Salzburg oder Bayern den Sieg bei der Safety-tour 2013 erreichen!“

Pressemitteilung Salzburger Zivilschutzverband

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser