Gemeinde Wonneberg will hart durchgreifen

"Sauerei": Geldstrafen für nicht-gestutzte Sträucher?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wonneberg - Sträucher, die so sehr in die Straßen hängen, dass man mit den Autos kaum mehr durchkommt? Der Gemeinderat fordert in letzter Konsequenz nun Geldstrafen in solchen Fällen. *Mit Voting*

Eine "Sauerei" sei es, wenn Bürger ihre Sträucher nicht stutzen würden, meinte Wonnebergs Gemeinderat Helmut Helmberger in der jüngsten Sitzung: Wie ihn das Traunsteiner Tagblatt zitiert, habe es in der Rupertiwinkel-Gemeinde schon einen Fall gegeben, wo ein Mülllaster wieder umdrehen musste. 

Doch was kann die Gemeinde in solchen Fällen tun? Im persönlichen Gespräch mit den Anliegern sei Bürgermeister Fenninger wiederholt angemeckert worden, schreibt die Zeitung weiter. Künftig sollten also schriftlich Bescheide verschickt werden, die die untätigen Gartler zurechtweisen. 

Und falls auch das nichts hilft? Dann wird die Gemeinde selbst mit der Heckenschere anrücken - zahlen darf es dann aber der Anwohner, berichtet das Traunsteiner Tagblatt.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wonneberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser