Zu Besuch bei Dr. Bärbel Kofler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Besuchergruppe im Paul-Löbe-Haus.

Berlin - Bürger aus dem Wahlkreis von Dr. Bärbel Kofler waren im Zuge einer politischen Bildungsfahrt zu Besuch bei der SPD-Bundestagsabgeordneten in Berlin.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der politischen Bildungsfahrt nach Berlin sind die politischen Nachrichten derzeit doppelt interessant. Haben sie doch die Schauplätze im Bundeskanzleramt, an denen in den letzten Tagen die Nachfolge von Bundespräsident Wulff geklärt wurde, selbst aus nächster Nähe betrachten können. Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten fuhr die Reisegruppe mit Teilnehmern unter anderem aus Freilassing und Traunstein nach Berlin. Organisiert vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung bot die Reise vielfältige Einblicke in das politische Berlin. Nach der Anreise mit dem ICE der Deutschen Bahn besichtigten die Reisenden am folgenden Tag das Anne Frank Zentrum bei den Hackeschen Höfen und gewannen dort etwa bei einem kurzen Rundgang durch das Viertel einen erschütternden Eindruck über die Judenverfolgung in Berlin. Einer Stadtrundfahrt durch den Ostteil Berlins folgte dann ein Informationsbesuch beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Dort stand in der Diskussion mit dem Referenten des Ministeriums vor allem das Thema Inklusion, d.h. Teilhabe von Menschen mit Behinderung am alltäglichen Leben, im Mittelpunkt. Am zweiten Berlintag stand nach einer Stadtrundfahrt durch den Westteil Berlins der Besuch des Reichstags auf dem Programm.

Bärbel Kofler begrüßte die Gruppe im Paul-Löbe-Haus zu einem einstündigen Gespräch, in dem sie neben einer kurzen Darstellung ihres Arbeitsalltags in Berlin auch aktuelle Themen mit den Reisenden diskutierte. Danach hatte die Gruppe das Glück, einer spannenden Bundestagsdebatte folgen zu können: neben anderen sprach auch Sigmar Gabriel, SPD-Parteivorsitzender zum Atomendlager Asse.

Im Anschluss an die Debatte bot sich allen ein fantastischer Blick von der Reichstagskuppel über ein verschneites Berlin. Am späten Nachmittag endete das Tagesprogramm mit einem Besuch in der SPD-Parteizentrale, dem Willy-Brandt-Haus. Auch dort hatten die Reiseteilnehmer und -teilnehmerinnen Gelegenheit zur Diskussion mit einer Mitarbeiterin der SPD. Krönender Abschluss der insgesamt viertägigen Reise war am Abreisetag der bereits erwähnte Besuch des Bundeskanzleramts. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden Kabinettsaal, Pressetribüne und weitere Räume des Kanzleramtes besichtigt. Den Reisenden bot sich ein sehr beeindruckender Blick in das "Zentrum der Macht" der Bundesrepublik. Neben Details zu Architektur und Kunst wurde ihnen unter anderem auch der Ablauf einer Kabinettsitzung erläutert.

Voller Eindrücke bestieg die Reisegruppe im Anschluss am Berliner Hauptbahnhof den ICE Richtung München.

Simon Eder, Mitarbeiter Wahlkreisbüro Dr. Bärbel Kofler

Zurück zur Übersicht: Berlin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser