Integrierte Leitstelle eingeweiht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein – Heute wurde die neue, integrierte Leitstelle Traunstein eingeweiht. Die Leitstelle wird die Arbeit der Rettung und Feuerwehr koordinieren.

Mit vielen Fest- und Ehrengästen wurde am Donnerstag die Integrierte Leitstelle Traunstein eingeweiht. Innen-Staatssekretär Gerhard Eck, Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, Landrat Hermann Steinmaßl, Landrat Georg Grabner, Landrat Erwin Schneider, stv. Landrätin Eva Köhr, MdB Stephan Mayer, MdL Ingrid Heckner und MdL Klaus Steiner waren beim Start des innovativen Projektes dabei.

Einweihung Integrierte Leitstelle Traunstein

Mit der Einweihung beginnt der Probebetrieb der ILS Traunstein. In zweiten Quartal 2010 erfolgt der Übergang in den Echtbetrieb. In wenigen Jahren sollen dann bayernweit 26 Integrierte Leitstellen in einem vernetzten Leitstellenverbund ihren Betrieb aufnehmen. Am Mittwoch, einen Tag vor der Einweihung,  berichtete uns der Geschäftsleiter Josef Gschwendner über die Aufgaben der neuen Leitstelle: Video

Der Zuständigkeitsbereich der Integrierten Leitstelle Traunstein umfasst die Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf am Inn und Traunstein. Die neue Leitstelle wird die Arbeit der Rettungskräfte und feuerweherren zentral koordinieren. Motto des Leitstellen-Teams ist „Kompetenz im Notfall“. Anstelle von unterschiedlichen Rufnummern für Feuerwehr und Rettungsdienst gibt es künftig flächendeckend in Bayern nur noch die einheitliche Notrufnummer 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst.

Neue Integrierte Leitstelle Traunstein

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser