Zwei Schlägereien fordern Polizei

Polizei zufrieden mit erstem Frühlingsfest-Wochenende

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Insgesamt verlief der Start des Frühlingsfestes recht friedlich. Dennoch waren die Beamten mit einigen alkoholisierten "Gästen" gefordert.

Bei strahlendem Sonnenschein startete am Freitag das diesjährige Traunsteiner Frühlingsfest. Begleitet von der Polizei zogen nach einem Standkonzert auf dem Stadtplatz die Trachtler, Gebirgsschützen und umliegenden Feuerwehren auf dem Festplatz an der Siegsdorfer Straße ein. Der Platz und das Festzelt waren gut besucht. Die Besucher feierten ausgelassen und überwiegend friedlich.

Leider kam es im Laufe des Abends zu einer Körperverletzung vor dem Zelt. Nach einem vorausgegangenen Streit im Bereich der Toiletten, traf ein 18-jähriger Trostberger mit seiner Gruppe vor dem Zelt auf einen ebenfalls 18-Jährigen, der gerade seinen Junggesellenabschied feierte. Diesem schlug er unvermittelt ins Gesicht. Der zu Hilfe eilende Bruder des Geschädigten wurde ebenfalls attackiert. Der Täter konnte durch die Security gestellt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er den gesamten Festbereich verlassen. Neben der Strafanzeige muss er mit einem dauerhaften Betretungsverbot für den Festplatz rechnen.

Im weiteren Verlauf des Abends kam es zum einem handfesten Streit um ein Taxi. Ein Festbesucher, der ein Taxi partout nicht verlassen wollte, wurde von einem anderen Besucher aus diesem herausgezogen. Da er dies nicht einsehen wollte, verpasste er dem anderen umgehend einen Schlag ins Gesicht, woraus eine Schlägerei entstand, die letztlich nur durch die Polizei beendet werden konnte. In diesem Zusammenhang werden der Taxifahrer sowie seine Fahrgäste als Zeugen gesucht (Tel. 0861/9873-0).

Bei herrlichem Frühlingswetter ging das Volksfest am Samstag in die zweite Runde. Obwohl das Fest ähnlich gut besucht war wie am Vortag, blieb der ganze Abend aus polizeilicher Sicht sehr ruhig. Lediglich die Falschparker in der Siegsdorfer Straße behinderten den Verkehr und die anfahrenden Rettungskräfte und Taxis.

Bei einer 16-Jährigen aus Traunreut wurde bei der Zugangskontrolle zum Zelt ein Pfefferspray aufgefunden. Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, bei der das Mitführen verboten ist, muss sie sich wegen eines Vergehens gegen das Waffengesetz verantworten.

Pressemeldung Polizei Traunstein


Rubriklistenbild: © Stadt Trauntein/dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Frühlingsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Frühlingsfest-Infos

Auf dem Festplatz vom 6. bis zum 16.05.2016:

- Festzug: 6. Mai um 18 Uhr ab Stadtplatz

- Georgi-Mass: 7,90 Euro

- Festwirt: Jochen Mörz

- Musikende Festzelt: 23.30 Uhr, Freitag und Samstag Nachtexpress

- Festzeltbetrieb: Montag bis Samstag ab 11.00 Uhr, Sonntag und Feiertag ab 10.00 Uhr

- Vergnügungspark: Werktags ab 14 Uhr, Sonntag und Feiertag ab 13 Uhr

Service

Hier finden Sie wichtige Links und Service-pdfs zum Download:

Traunsteiner Frühlingsfest: Boxkämpfe im Festzelt

Traunsteiner Frühlingsfest: Boxkämpfe im Festzelt

Traunsteiner Frühlingsfest am Pfingstsamstag

Traunsteiner Frühlingsfest am Pfingstsamstag

So ausgelassen feierte Traunstein am Freitag

So ausgelassen feierte Traunstein am Freitag

So ausgelassen feierte Traunstein am Freitag

So ausgelassen feierte Traunstein am Freitag