Gute Auftragslage für Zimmerer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wurde für seine langjährige Meistertätigkeit und Treue zur Zimmerer-Innung mit dem Goldenen Meisterbrief ausgezeichnet: Christian Resch (l.) aus Berchtesgaden erhält vom Innungsobermeister Josef Lechner die Auszeichnung

Traunstein - Dass Zimmerer weiter gut beschäftigt sind, wurde auf der Jahreshauptversammlung der Innung bekannt. Außerdem erhielt Christian Resch den Goldenen Meisterbrief.

Die Zimmerer der Innung Traunstein-Berchtesgadener Land sind weiterhin auf stabilem Kurs: „Wir sind zur Zeit gut beschäftigt und kommen relativ gut durch die Finanz- und Wirtschaftskrise." Das erklärte auf der Jahreshauptversammlung der Zimmerer-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land Obermeister Josef Lechner aus Tittmoning. Das abgelaufene Geschäftsjahr sei für die Innung gut verlaufen. Der „Photovoltaik-Boom“ für bei den Zimmerern zusätzlich zu einer guten Beschäftigung.

„Die Aufträge im Neubau nehmen ab“ so der Obermeister, „aber die Sanierung von älteren Objekten nimmt zu.“ die konjunkturellen Impulse durch die öffentliche Hand sei ein zusätzlich wichtiger Beitrag zur Stabilisierung der Betriebe und der Beschäftigungszahl. Der Obermeister wies auf das „Holzbaufest 2010“ in der Hofau-Stephanskirchen neben der Landesgartenschau hin, bei dem man sich als Zimmerer-Innungen Traunstein, Berchtesgadener Land und Rosenheim engagiere und ein interessantes Programm rund um das Thema „Holz“ anbiete.

Auch die Eisblockwette lasse man am 12. Juni wieder aufleben, die ja schon am Stadtplatz Traunstein für viel Interesse gesorgt habe. Am 24. Juli werde der Eisblock beim Holzbaufest dann aus dem Gebäude entnommen. Das "Experiment" soll unter Anderem zeigen, wie gut die Wärmedämmung und Isolierung des "Rohstoffs Holz" sei.

Christian Resch aus Berchtesgaden erhält Goldenen Meisterbrief

Anschließend erhielt Christian Resch als besondere Auszeichnung im Handwerk den Goldenen Meisterbrief. Der Obermeister dankte dem Zimmerermeister aus Berchtesgaden für seine langjährige Meistertätigkeit und seine Treue zur Innung.

awi

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser