Nach Rechtsstreit:

Hotel zur Post bekommt ein anderes Gesicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Arbeiten am Hotel zur Post in Inzell.

Inzell - Das Hotel zur Post soll nun doch ein anderes Gesicht bekommen, als ursprünglich geplant: Statt eines Hotels werden es nun wohl Ferien- und Eigentumswohnungen mit Gaststätte.

Der Umbau des Hotels zur Post in Inzell gestaltet sich für Franz Scheurl nach wie vor schwierig. Nachdem das Gebäude bei einem Brand 2007 beinahe komplett zerstört wurde, fand sich in dem Unternehmer ein williger Investor, der das Hotel neu aufbauen wollte. Doch die Klage eines direkten Nachbarn, beim Verwaltungsgericht München, brachte das Hotel-Projekt erstmals ins Stocken. Scheurl musste seine Pläne über den Haufen werfen und eine neue Teilbaugenehmigung einreichen. Zwar sah der Nachbar danach davon ab, erneut Klage einzureichen, doch die Auflagen für den Neubau bleiben bestehen. Wie die OVB-Heimatzeitungen berichten, seien diese unter anderem, dass:

-Parkplätze absperrbar und bis 22 Uhr belegt sein müssen

-die Parkgarage aus Lärmschutzgründen zwischen 22 und 6 Uhr nicht beparkt werden darf

-Lüftungen nur bis 18 Uhr laufen dürfen

"Jetzt werden eben Wohnungen gebaut", so das Fazit des Unternehmers. Die Ferien- und Fremdenzimmer sollen nun Eigentumswohnungen werden. Im Erdgeschoss soll eine Gaststätte mit Biergarten und Gewerbe entstehen.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Zurück zur Übersicht: Inzell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser