Junge Gesellen halten an Traditionen fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Das früher noch mehr gängige "Auf die Walz gehen" ist bei manchen Zimmerer-Gesellen doch schon etwas aus der Mode gekommen, obwohl es die "Fremdgeschriebenen" immer noch gibt.

Dass an alten Traditionen aber auch in der heutigen Zeit gerne festgehalten wird, zeigte sich eindrucksvoll bei der Gesellenfreisprechung der Zimmerer-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land.

Fast alle Jung-Gesellen kamen in der traditionellen Zimmerer-Kluft zu der Feier in den Sailer Keller in Traunstein. Und wer diese nicht angezogen hatte, erschien zumindest mit einer bayerischen Tracht. "Zum Zimmererhandwerk gehört a gscheide Kluft" meinte einer der jungen Handwerker nicht ohne Stolz. Das Traditionsbewußtsein ist gerade in den vergangenen Jahren insbesondere bei den jungen Zimmerern wieder gewachsen worüber sich der Zimmerer-Obermeister Josef Lechner (2. von rechts) und der Präsident des Landsinnungsverbandes Peter Aicher (ganz rechts) besonders freuten.

awi

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser