Kandidaten für Seniorenbeirat gesucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Alle Bürgerinnen und Bürger, die älter als 60 Jahre sind, können im Juli einen neuen Seniorenbeirat wählen. Nächste Woche beginnt die Suche nach Kandidaten, die sich für die Wahl zur Verfügung stellen.

 Drei Wochen lang, bis zum 30. Mai, können Traunsteiner Bürger, Vereine und Institutionen im Rathaus schriftliche Wahlvorschläge einreichen. Voraussetzungen für eine Kandidatur ist ein Mindestalter von 60 Jahren sowie die Wählbarkeit gemäß Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz. Jede vorgeschlagene Person muss darüber hinaus eine ausdrückliche, persönlich unterschriebene Erklärung abgeben, dass er oder sie mit der Kandidatur einverstanden ist. Wer einen Traunsteiner Bürger über 60 für Jahren für den Seniorenbeirat vorschlagen möchte, benutzt am besten die Vordrucke aus dem Amtsblatt, die man ab Montag auch im Rathaus bekommt oder im Internet unter www.traunstein.de herunterladen kann.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden alle Wahlvorschläge prüfen und einen Stimmzettel erstellen. Anders als bei der Kommunalwahl gibt es keine Parteilisten, da der Seniorenbeirat laut Satzung überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig arbeitet. An den drei Wahltagen von 1. bis 3. Juli entscheiden die Traunsteiner Senioren, welche zwölf Personen in der nächsten Amtszeit dem Seniorenbeirat angehören und den Stadtrat in Angelegenheiten der älteren Generation beraten. Alle Einzelheiten zu den genauen Zeiten und Modalitäten der Abstimmung wird die Stadtverwaltung rechtzeitig vor dem Wahltermin bekannt geben. Fragen zur Kandidatennominierung beantwortet Hauptamtsleiter Gerhard Spiegelsberger unter Telefon 0861 / 65227.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser