Tödlicher Unfall bei Kirchheim

Frontal-Crash: Fahrer starb an Unfallstelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kirchheim - Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Dienstagmorgen ein Autofahrer ums Leben gekommen. Er prallte mit einem Lkw zusammen. Die Straße war stundenlang gesperrt.

Update, 14.20 Uhr:

Entgegen erster Meldungen stammt der Kleintransporter-Fahrer, der am Dienstagmorgen nahe Kirchheim ums Leben gekommen ist, nicht aus dem Landkreis Traunstein sondern aus München. Gegen 5.55 Uhr krachte der Mann mit seinem Renault Kangoo frontal in einen 40 Tonnen schweren Lkw. Er verstarb noch am Unfallort.

Tödlicher Unfall bei Kirchheim

Auf Nachfrage von chiemgau24.de sagte ein Sprecher der Münchner Polizei, dass das Auto des Verunglückten wohl ein Firmen- oder Leihfahrzeug aus dem Landkreis Traunstein war. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, steht aber unter Schock.

Die betroffene Straße 2082 war einige Stunden gesperrt. Mittlerweile ist sie wieder für den Verkehr freigegeben.

anh

Erstmeldung:

Am Morgen kam nach Informationen vor Ort der Fahrer eines Kleintransporters mit TS-Zulassung bei einem Frontalzusammenstoß auf der St2082 bei Kirchheim ums Leben. Der Renault war, möglicherweise beim Versuch zu überholen, mit solcher Wucht unter die Zugmaschine eines entgegenkommenden Sattelgespanns geraten, dass das Dach aufgerissen wurde.

Der Tote musste nach der mehrstündigen Unfallaufnahme durch die Feuerwehr Kirchheim mit schwerem technischen Gerät geborgen werden. Der Lkw-Fahrer erlitt Verletzungen unbekannten Grades. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kirchheim und Aschheim sowie die Berufsfeuerwehr.

Die Staatsstraße blieb bis etwa 10 Uhr komplett gesperrt, was im Berufsverkehr zwischen Erding und München zu erheblichen Behinderungen führte.

Thomas Gaulke

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser