Nach bestätigten Fällen in der Region

Vogelgrippe: Bayernweite Stallpflicht für Geflügel angeordnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Geflügelbesitzer aufgepasst: Das Bayerische Staatsministerium hat am Freitag eine bayernweite Stallpflicht für Geflügel angeordnet. Menschen sind vom H5N8-Virus nicht gefährdet. 

Nach den bestätigten Vogelgrippe-Fällen am Chiemsee und den Verdachtsfällen am Waginger und Tachinger See, hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz für ganz Bayern ab sofort eine allgemeine Stallpflicht für Haus- und Nutzgeflügel angeordnet. Diese gilt damit auch flächendeckend für den gesamten Landkreis Traunstein mit allen knapp 2.000 Geflügelbeständen. 

Eine entsprechende Allgemeinverfügung wird heute noch erlassen und online unter www.landkreis-traunstein.de veröffentlicht. Sie gilt zunächst für unbestimmte Zeit. Die Stallpflicht gilt sowohl für gewerbsmäßige Geflügelhalter als auch für Züchter und Privatpersonen, die Geflügel halten. 

Für öffentliche Geflügelmärkte, Ausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen sind weitere Maßnahmen in Vorbereitung. Menschen sind nicht gefährdet. Hundebesitzer werden jedoch gebeten, ihre Tiere generell vorsorglich anzuleinen.

Die Allgemeinverfügung vom Landratsamt Mühldorf a. Inn:

  • Die Aufstallung erfolgt in geschlossenen Ställen oder unter einer Vorrichtung, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss.
  • Die Eingänge zu den Geflügelhaltungen sind mit geeigneten Einrichtungen zur Schuhdesinfektion zu versehen (Desinfektionswannen oder –matten).

  • Die Ställe oder die sonstigen Standorte des Geflügels dürfen von betriebsfremden Personen nur mit betriebseigener Schutzkleidung oder Einwegkleidung betreten werden. Die verwendete Schutz- oder Einwegkleidung ist nach Verlassen des Stalles unverzüglich abzulegen, zu reinigen und zu desinfizieren. Einwegkleidung ist nach Gebrauch unverzüglich unschädlich zu beseitigen.

  • Gehaltene Vögel zur Aufstockung des Wildvogelbestands dürfen nicht freigelassen werden.

  • Der Zukauf von Geflügel über Geflügelmärkte, Geflügelbörsen oder mobile Geflügelhändler ist verboten.

  • Nach jeder Einstallung oder Ausstallung von Geflügel sind die dazu eingesetzten Gerätschaften zu reinigen und zu desinfizieren und nach jeder Ausstallung sind die freigewordenen Ställe einschließlich der dort vorhandenen Einrichtungen und Gegenstände zu reinigen und zu desinfizieren.

    • Transportfahrzeuge und Behälter, mit denen gehaltene Vögel, frisches Fleisch von Geflügel, tierische Nebenprodukte von Geflügel, Futtermittel oder sonstige Materialien, die Träger des hochpathogenen aviären Influenzavirus sein können, befördert worden sind, sowie Fahrzeuge, mit denen ein Bestand mit gehaltenen Vögeln befahren worden ist, sind unverzüglich nach jeder Beförderung nach näherer Anweisung der zuständigen Behörde zu reinigen und zu desinfizieren.
    • Alle Geflügelhalter im Landkreis Mühldorf a. Inn, die ihrer Pflicht zur Meldung des gehaltenen Geflügels bisher noch nicht nachgekommen sind, haben die Haltung von Geflügel unverzüglich beim Veterinäramt des Landratsamts Mühldorf a. Inn anzuzeigen.

Pressemeldung Landratsamt Traunstein/Landratsamt Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser