Viele Geschichten

Diesen Pinweisen sind wir bereits nachgegangen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Auch weiterhin schicken unsere Leser aus dem Chiemgau uns ihre Pinweise. Wir haben die Liste der Artikel, die daraus aus der letzten Zeit entstanden sind, aktualisiert.

Auch in letzter Zeit konnten wir einige Pinweisen beantworten. Mitte Oktober gingen wir der Frage nach, wann es schnelles Internet für ganz Waging geben wird. Ende September waren neben der Ampelschaltung vor der Kienbergstraße auch Raser in Haslach, parkende Autos als Verkehrshindernis am Kniebos sowie Ärger mit Abkürzern durchs Wohngebiet in Obing Thema. Anfang jenes Monats informierten wir uns auf Anregung eines Users über die Pläne für eine Brücke über die B304. Eine Woche zuvor, Ende August, setzten wir uns mit der Beschwerde einer Userin über ungestaffelte Preise beim "Park & Ride" in Traunstein auseinander. Am selben Tag setzten wir uns auch mit Straßenschäden auf der B305 auseinander.

Zuvor Mitte August setzten wir uns mit dem Pinweis mehrere User auseinander, deren Ansicht nach das Alkoholverbot am Maxplatz in Traunstein zu lässig umgesetzt wurde. Eine Weile zuvor befassten wir uns mit dem Anliegen einiger Anwohner, dass die Kirche "St. Georg und Katharina" wieder dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, auseinander. Außerdem setzten wir uns mit dem Wunsch eines Users aus Knesing auseinander. Doch ein Durchfahrtsverbot für Lkw ist dort nicht ohne Weiteres möglich. Dagegen reagierte die Stadt Traunstein schnell, nachdem ein Leser Mitte Juni Tempo 30-Schilder beim Spielplatz in der Au anregte. Außerdem wurde die Gemeinde auf ein Problem mit Zigarettenkippen, die dort alles verschmutzen, aufmerksam.

Der Appell eines Lesers hat in Wolkersdorf etwas bewirkt! Dort erhofft sich die Stadt Besserung durch Tempomessgerät, nachdem sich einer unserer User beklagt hatte, der Verkehr dort sei zu viel und zu schnell.

Ihre Anliegen bei Pinweis

Unser regionales Bürgerportal "Pinweis" für den Chiemgau.

Sie haben ein Anliegen, dass an die Öffentlichkeit kommen soll? Bisher wird dieses aber noch nicht gehört? Wir bei chiemgau24.de können helfen! Seit 2014 schon gibt es unser regionales Bürgerportal "Pinweis" für den Chiemgau. Dort können Sie ihre Beobachtungen von kleinen oder größeren Problemen in ihrer Gemeinde oder einfach nur Anregungen, was besser laufen könnte, melden. Wir recherchieren dann, was dahinter steckt. 

Wir freuen uns über weitere Hinweise, Wünsche und Anregungen unserer User, denen wir redaktionell nachgehen werden.

Hier geht's zu Pinweis.

So funktioniert Pinweis:

Schritt-für-Schritt: So funktioniert Pinweis

hs

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser