So lief der erste Chiemgau Skiathlon

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Mit viel Ehrgeiz kämpften die Teilnehmer beim Skiathlon um die ersten Plätze. Am Ende waren sich alle einig, dass der Wettkampf auch nächstes Jahr wieder stattfinden soll.

Traumwetter, begeisterte Teilnehmer und strahlende Gewinner: So läßt sich der Chiemgau Skiathlon wohl am besten Zusammenfassen. Gegen 10 Uhr trudelten die ersten Wettkämpfer am Samstag am Unternberg ein um sich ihre Starternummern zu holen. Nach einem kleinen Beschnuppern der Gegner ging es für die Teilnehmer dann auch gleich ab zum Schießstand. Dort durfen sie das Lasergewehr aufprobieren und ein wenig für den Wettkampf üben. Danach hatten die Skifahrer auch noch die Gelegenheit, die Slalom-Strecke in Augenschein zu nehmen.

Skiathlon: Das Training

Skiathlon: Die ersten Bilder

Der Team-Wettkampf

Gewinner bei den Teams war das "Chieming Dreamteam".

Um 13 Uhr war es dann auch schon soweit: Die ersten Fahrer gingen an den Start. Zu Anfang galt es erstmalfür die Teams, ihr Können unter Beweis zu stellen. Am Ende konnte sich das "Chieminger Dreamteam", bestehend aus Claudia und Markus Koch, Veronika Friedl und Thomas Kirsch, gegen die Konkurrenz behaupten. Gefolgt von dem Team vom "TUS-Traunreut". Der dritte Platz ging an die Fahrer von "Chiemgau24". Auf Platz vier und fünf landeten die Teams der "Skiabteilung DJK Kammer I & II".

Skiathlon: Der Teamwettkampf - Teil 1

Skiathlon: Der Teamwettkampf - Teil 2

Das Damen-Einzel beim Skiathlon

Alexandra Beil gewann das Einzel der Damen.

Nach dem Team-Wettbewerb ging es für die Damen an den Start. Die 24-jährige Alexandra Beil hatte am Ende die Nase gegen ihre Konkurrentinnen vorne. Mit ihrer Zeit von 1,34 Minuten und nur einem Fehler im Schießen konnte sie sich den Sieg sichern. Auf Platz zwei landete Anita Wirt. Den dritten Rang konnte Nina Schoepe für sich ergattern.

Skiathlon: Der Einzelwettkampf

Herren-Einzel am Unternberg

Peter Scheck holte sich den Sieg beim Einzelwettkampf der Herren.

Bei den Männern wurde um jede Sekunde hart gekämpft. Doch am Ende kann nur einer gewinnen und daswar an diesem Samstag Peter Scheck mit einer Zeit von 1,25 Sekunden und zwei Fehlern beim Schießen. Der zweite Platz ging an Anton Gstatter. Rang drei konnte sich Marco Wirt sichern.

Eindrücke vom Skiathlon - Teil 1

Eindrücke vom Skiathlon - Teil 2

Die Siegerehrung

Im Anschluss an die Wettkämpfe ging es auch gleich weiter zur Siegerehrung. Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Teilnehmer ihre Preise in Empfang. Für die ersten Plätze bei den Einzelrennen gab es eine Saisonkarte für den Unternberg. Am Ende waren sich alle einig, dass der Skiathlon auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll. Hier finden Sie alle Ergebnisse als PDF.

Die Siegerehrung beim Skiathlon

Impressionen rund um den Skiathlon

ps/tj/red

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser