Mehr Geld für Fridolfing und Tittmoning!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Bad Reichenhall - Die Sanierung des Tittmoninger Ortsteils Kay und von Fridolfing wird mit 90.000 Euro aus dem bayerischen Städtebauförderungsprogramm gefördert:

„Im Rahmen des bayerischen Städtebauförderungsprogramms „Ort schafft Mitte“ werden heuer in meinem Stimmkreis die Sanierung der Ortszentren von Fridolfing mit 60.000 Euro sowie des Tittmoninger Ortsteils Kay mit 30.000 Euro unterstützt“, gab die Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber bekannt: „Das Programm verfolgt das Ziel, die Zentren als ‚Herz‘ der jeweiligen Orte zu erhalten und so auch in Zukunft die Vitalität und Attraktivität dieser Kommunen zu sichern. Dabei sind wir im Rupertiwinkel und im Berchtesgadener Land auf einem guten Weg“.

Bayernweit, so die Stimmkreisabgeordnete weiter, stehen heuer insgesamt 310 Städten und Gemeinden rund 45 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, davon entfallen 5,2 Millionen Euro auf Oberbayern. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen sogar 8,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Insgesamt 3 Millionen Euro werden bayernweit für Maßnahmen zur Militärkonversion eingesetzt. Mit einem Anteil von 15 Millionen Euro für die Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen können spürbare Impulse für die wirtschaftsstrukturelle und städtebauliche Entwicklung vor allem in strukturschwachen Kommunen gesetzt werden.

Zusammen mit den Investitionen der Kommunen ergibt sich heuer ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 66 Millionen Euro. Mehr als 84 Prozent davon fließen in den ländlichen Raum, in dem rund 60 Prozent der bayerischen Bevölkerung leben. "Von der Städtebauförderung geht eine hohe Anstoßwirkung für weitere Investitionen aus. Damit leistet sie auch einen wertvollen Beitrag für den Arbeitsmarkt", so Michaela Kaniber weiter.

Pressemitteilung Michaela Kaniber, MdL

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser