Neuen Schwung von Neuwahlen erhofft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Willi Gstatter löst an der Spitze der Neuen Liste Reit im Winkl Fritz Schmuck ab. Dies ergaben die Neuwahlen der politischen Vereinigung.

Damit ist auch die Zukunft dieser Gruppe gesichert, nachdem bereits über eine Auflösung diskutiert worden war.

Zur neuen Schriftführerin wurde Katharina Schmitz bestellt. Wolfgang Hechtl, der als Gemeinderat dieser Gruppierung angehört, wünscht sich von diesem Wahlergebnis "neuen Schwung in der kommunalpolitischen Arbeit".

Erst 2001 war die neue Liste gegründet worden, bei den Kommunalwahlen im März 2002 erlebte sie einen ungeahnten Höhenflug: So erreichten fünf der Listenkandidaten ein Gemeinderatsmandat, darüber hinaus konnte sich Fritz Schmuck in einer Stichwahl als Erster Bürgermeister durchsetzen. 2008 allerdings verfehlte er eine Neuwahl deutlich und musste seinen Rathaussitz räumen.

Nach einem Jahr der Suche nach einer beruflichen Alternative wurde er im April zum Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Inntal-Salzach gewählt, er konnte sich dabei gegen rund 60 Mitbewerber durchsetzen. Sein Verantwortungsgebiet umfasst die touristische Vermarktung von 24 Märkten, Städten und Gemeinden.

Ex-Bürgermeister wohnt in Freilassing

Schmuck hat mittlerweile seinen Wohnsitz nach Freilassing verlagert. "Als Bürgermeister habe ich viel Menschenkenntnis gewonnen, die mir bei meiner neuen Aufgabe sehr hilft", so der 50-Jährige, der die Enttäuschung über seine Wahlniederlage mittlerweile "aufgearbeitet und abgeschlossen" habe. "Es ist mir recht schwer gefallen, von meinem Heimatort wegzuziehen", so Schmuck. Aber aus diesem Grund habe er auch den Vorsitz "seiner" politischen Gruppierung aufgeben müssen.

ost/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser