Verzögerungen vor Baubeginn

Keine neue Schule und Turnhalle für 2017/18

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nußdorf - Heuer im Spätsommer sollte mit dem Bau begonnen werden, etwa ein Jahr später sollten Schule und Turnhalle fertig sein. Doch die Regierung hat den Nußdorfern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Für das Schuljahr 2017/18 sollte soweit eigentlich alles fertig sein: Eine neue Schule, eine neue Turnhalle. Doch daraus wird nichts. Von der Regierung von Oberbayern gibt es keinen schriftlichen Bescheid für einen vorzeitigen Baubeginn, berichtet das Traunsteiner Tagblatt - er wurde von der Regierung nur mündlich angekündigt, doch dies gefährdet die staatlichen Zuschüsse.

Daher wird im Herbst nicht mit dem Bau begonnen, sondern erstmal nur mit den Ausschreibungen. Die Planung ist weitestgehend abgeschlossen, daher werden keine Mehrkosten enstehen, so die Zeitung weiter. Weitere Kostensteigerungen könnte sich die Gemeinde außerdem nicht leisten: Bereits Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass sich die geplanten Kosten von den genehmigten 5,95 Millionen auf knapp 6,5 Millionen Euro erhöhen würden. Für den Bau nimmt die Gemeinde einen 4,8-Millionen-Kredit auf.

Dem stimmte der Gemeinderat nicht Ende 2015 nicht zu. Schon damals war man sich einig, dass das alte Schulhaus nicht baufällig sein und ein Umzug 2017 nicht zwingend notwendig wäre.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Nußdorf (Chiemgau)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser