Gravierende Straftaten in Ruhpolding

Betrunkener randaliert, schlägt Passanten und belästigt Mädchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Wegen mehrerer teils schwerer Straftaten muss sich ein 24-jähriger Mann nun auf eine hohe Strafe gefasst machen. Unter anderem hatte er versucht, Passanten grundlos zu schlagen.

Am späten Dienstagabend, dem 29. Dezember, musste eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ruhpolding in der Bahnhofstraße einen stark angetrunkenen Mann in Gewahrsam nehmen, da er willkürlich mehrere Passanten angriff, ein junges Mädchen belästigte und zudem auch noch versuchte, vor vorbeifahrende Fahrzeuge zu laufen.

Den Berichten der Augenzeugen zufolge begann alles damit, dass der 24-jährige Mann afghanischer Abstammung von einem Taxi am Ruhpoldinger Bahnhof abgesetzt wurde. Auf seinem Fußweg die Bahnhofstraße entlang, riss er dann mehrere Schneestangen aus dem Boden und warf aufgestellte Werbetafeln umher.

In zwei Fällen rannte er, als Fahrzeuge auf der Straße an ihm vorbeifahren wollten, direkt vor diese, sodass die jeweiligen Fahrzeugführer ausweichen und abbremsen mussten, um nicht mit dem Mann zusammen zu stoßen.

Als eine Rollerfahrerin vorbei fuhr, rannte er auf sie zu und versuchte dieser grundlos mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Da sie jedoch auswich und er aufgrund seines übermäßigen Alkoholkonsums nicht mehr ganz zielsicher zu sein schien, verfehlte er ihr Gesicht, traf sie aber dennoch mit voller Wucht an der Schulter. Sie verlor zwar kurz die Kontrolle über ihr Fahrzeug, stürzte jedoch glücklicher Weise nicht.

Ein junges Mädchen, vermutlich zwischen 15 und 17 Jahren, wurde von ihm massiv belästigt. Mehrere Personen, welche vor einer ortsansässigen Bar standen und auf die Situation aufmerksam wurden, kamen ihr zu Hilfe. Sie befreiten das schreiende Mädchen aus der Umklammerung, brachten den Angreifer zu Boden und verständigten die Polizei.

Aufgrund der starken Alkoholisierung und vor allem aufgrund dessen, dass nicht auszuschließen war, dass er in diesem Zustand erneut für Ärger sorgen wird, musste er dann die Nacht in polizeilichem Arrest verbringen.

Wegen seines Handelns wird er sich nun wegen diverser, teils gravierender Straftaten vor Gericht verantworten müssen. Nicht zuletzt werden nun auch durch das Landratsamt entsprechende Maßnahmen gegen den Asylsuchenden ergriffen, damit sich ein derartiger Vorfall nicht wiederholt.

Bislang sind weder die beiden gefährdeten Fahrzeugführer, noch das belästigte Mädchen namentlich bekannt. Zu den Autofahrern gibt es keine Hinweise. Das Mädchen ist, ersten Ermittlungen zufolge, nur zu Besuch in Ruhpolding gewesen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe! Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Vorfall, den beteiligten Personen und/oder Fahrzeugen machen?

Sie erreichen die Polizeiinspektion Ruhpolding unter der Telefonnummer 08663 / 8817-0

Pressemeldung: Polizeiinspektion Ruhpolding

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser