Schwerer Unfall in Ruhpolding

Schädelhirntrauma und mehrere Brüche: Fußgänger von Auto erfasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ruhpolding - Am Freitag, gegen 21.50 Uhr, kam es in der Seehauser Straße in Ruhpolding zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Auto.

Laut ersten Zeugenberichten lief ein junger Mann auf der Straße in Richtung Ortsmitte von Ruhpolding. Ein 33-jähriger Opel-Fahrer erkannte die Gefahr zu spät und konnte trotz einer Bremsung, einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der Fußgänger prallte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert.

Ersthelfer kümmerten sich um den Fußgänger und leisteten, bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, Erste Hilfe. Er erlitt ein Schädelhirntrauma und mehrere Brüche. Der Fahrer des Opel Corsas erlitt einen Schock und musste ebenfalls versorgt werden.

Die Seehauser Str. war über zwei Stunden gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Ruhpolding leuchtete die Unfallstelle aus und leitete den Verkehr um. Sie war mit ca. 30 Mann vor Ort.

Bilder vom schweren Verkehrsunfall in Ruhpolding

Das BRK war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Ein Kriseninterventionsteam (KIT), ebenfalls vom BRK, kümmerte sich um die Zeugen und den Opel-Fahrer.

Aufgrund der schweren Verletzungen des Fußgängers und den nicht genauen Unfallhergang, ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches Gutachten an.

An dem Opel entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.

Zeugen des Vorfalls setzten sich bitte mit der PI Ruhpolding unter Tel.-Nr. 08663/88170 in Verbindung. Insbesondere wird ein Autofahrer gesucht, der versucht hatte den Gegenverkehr zu warnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser