Südostbayernbahn setzt Sonderzüge ein

Bequem mit der Bahn zum Biathlon in Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Zum Biathlon-Weltcup am Wochenende in Ruhpolding setzt die Südostbayernbahn wieder zahlreiche Sonderzüge ein. Wie die Fans bequem anreisen können:

Zum kommenden Weltcup-Wochenende im Biathlon am 16. und 17. Januar in Ruhpolding setzt die Südostbayernbahn (SOB) zahlreiche Zusatzzüge zwischen Traunstein und Ruhpolding sowie zwischen Traunstein und Waging ein. Die Zusatzverkehre wurden bestellt von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Schienenpersonen-nahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert.

Die Zusatzzüge sind so getaktet, dass die Fahrgäste rechtzeitig und bequem die Biathlon-Wettkämpfe erreichen und zum Wettkampfende wieder heimfahren können. Sie halten zwischen Traunstein und Ruhpolding auch in Seiboldsdorf, Traunsdorf, Siegsdorf und Eisenärzt. Erstmals angeboten wird auch eine Spätverbindung für Party-Gäste um 1 Uhr von Ruhpolding nach Traunstein.

Die Eintrittskarten zu den Wettkämpfen  werden im Zugverkehr zwischen Waging, Garching, Traunstein und Ruhpolding als Fahrschein anerkannt. Wer noch keine Eintrittskarte hat, kann auch das kostengünstige Traun-Alz-Ticket als Fahrschein nutzen.

Die SOB hat auf vielen Verbindungen die Platzkapazitäten erhöht, indem sie mit Doppelstockzügen oder zwei gekoppelten Triebzügen fährt.

Weitere Informationen zum Fahrplan sind im Internet unter www.suedostbayernbahn.de unter dem Stichwort „Aktuell, Events und Sonderverkehre“ zu finden. 

Pressemeldung Südostbayernbahn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser