Großeinsatz der Feuerwehren in Siegsdorf

50.000 Euro Schaden nach Küchenbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Rund 50.000 Euro beträgt der entstandene Sachschaden, nachdem am Ostersonntag in einem Einfamilienhaus in Siegsdorf die Küche in Brand geraten war. Zahlreiche Helfer löschten das Feuer, ein Bewohner wurde leicht verletzt. Die Traunsteiner Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. 

Um kurz nach 08.00 Uhr morgens wurde die Einsatzzentrale der Polizei von der Integrierten Leitstelle (ILS) über einen Brand in einem Wohnhaus im Josefsweg in Siegsdorf unterrichtet. Neben den Feuerwehren aus Siegsdorf, Traunstein und Eisenärzt, fuhren auch der Rettungsdienst und die Polizei an den Einsatzort. Die zahlreichen Helfer der Feuerwehr hatten den Brand in dem Einfamilienhaus rasch löschen können, der entstandene Sachschaden beläuft sich dennoch auf etwa 50.000 Euro. Die Küche im Erdgeschoß des Hauses wurde nahezu zerstört und auch die umliegenden Räume und das Treppenhaus wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Wie die Untersuchungen der Kripo-Beamten des Traunsteiner KDD ergaben, waren gegen 08.00 Uhr morgens, wohl durch eine Unaufmerksamkeit, in der Küche Gegenstände im Bereich des Herdes in Brand geraten. Der 71-jährige Haubesitzer, der das Feuer noch selbst löschen wollte, verletzte sich dabei leicht. Der Mann ließ sich vom Hausarzt behandeln.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser