Auf der Autobahn in Richtung München

Mit voller Wucht in Mittelleitplanke gekracht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der zerstörte VW Golf nach dem Unfall auf der A8 bei Siegsdorf.

Siegsdorf - Am Mittwoch geriet ein Autofahrer ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leit- und die Mittelleitplanke. Es kam zu erheblichen Behinderungen. *NEU: Bilder*

Am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, fuhr ein in Polen lebender 40-jähriger Nigerianer mit seinem VW Golf auf der Autobahn A8 in Richtung München. Zwischen Neukirchen und Siegsdorf kam er aufgrund eines Fahrfehlers im Verlauf einer Linkskurve ins Schleudern und touchierte zunächst die rechte Leitplanke.

Anschließend krachte er in die Mittelleitplanke, riss diese aus der Verankerung und kam schließlich nach ca. 150 Metern auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen. Ein nachfolgendes österreichisches Ehepaar hielt sofort an und kümmerte sich um den Autofahrer, der unverletzt aus seinem Fahrzeugwrack stieg.

Da die Fahrbahn stark verschmutzt war und auch die Überholspur in Richtung Salzburg wegen der beschädigten Leitplanke beeinträchtigt war, kam es insbesondere in Richtung München zu erheblichen Behinderungen. Durch die Feuerwehr Neukirchen, die mit vier Mann vor Ort war, wurde die Unfallstelle abgesichert und die Fahrbahn gereinigt.

Aufgrund des erheblichen Schadens an der Mittelleitplanke wurde diese durch die Autobahnmeisterei sofort instand gesetzt, so dass es auch nach erfolgter Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei zu weiteren Behinderungen kam.

Am VW Golf, den der Nigerianer erst in der Schweiz erworben hatte, entstand Totalschaden in Höhe von 1.000 Euro. Der Schaden an den Leitplanken beträgt ungefähr 4.000 Euro.

Autounfall auf der A8 bei Siegsdorf

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser